KULTUR

Hat Bitcoin die Welt verändert?

Welt Technik Linien

Satoshi Nakamoto veröffentlichte diese digitale Währung im Jahr 2009 und kündigte sie als dezentrales Netzwerk für den Austausch von Werten an. Satoshi wollte mit dieser Kryptowährung die Macht von den großen Banken und Sparkassen in die Hände der einfachen Leute legen.

Viele Experten haben Blockchain, die dieser digitalen Währung zugrunde liegende Technologie, als revolutionär bezeichnet. Das liegt daran, dass sie ein öffentliches, verteiltes Hauptbuch mit Details zu allen Transaktionen geschaffen hat. Diese Technologie ermöglicht einen nahezu kostenfreien, sofortigen Geldtransfer in jeden Teil der Welt. Einige Experten sind der Meinung, dass die Erfindung der Blockchain mit dem Internet oder dem PC vergleichbar ist.

Aber seit der Einführung von Bitcoin sind auch andere digitale Währungen aufgetaucht. Auch haben die Menschen und Regierungen Bitcoin unterschiedlich aufgenommen. China zum Beispiel hat Bitcoin verboten und einen digitalen Yuan eingeführt. Die chinesischen Bürger können diese virtuelle Währung nun im Rahmen des Gesetzes bei der Offizielle Deutsche Website handeln. Dies hat jedoch einige Menschen nicht daran gehindert, mit Bitcoin zu handeln. Heute können die Menschen diese erstklassige virtuelle Währung an verschiedenen Kryptobörsen tauschen. Der Bitcoin floriert also auch in Ländern, in denen die Regierungen seine Verwendung verboten haben.

Bitcoin hat die Wahrnehmung von Geld verändert

Viele Menschen haben geglaubt, dass die Liebe zum Geld die meisten Übel in der Welt verursacht. Aber Geld hat auch eine wichtige Rolle für den Fortschritt und die Entwicklung der menschlichen Geschichte gespielt. Bargeld war für die Menschheit unverzichtbar, von Muscheln über Goldmünzen bis hin zum ersten Fiatgeld.

Während Geld verschiedene Formen angenommen hat, glauben Experten, dass der Zeitablauf die ultimative Währung ist. Deshalb vergeht sie ewig, ohne zum letzten Moment zurückzukehren. Die Menschen verschwenden ständig Zeit, und sie vergeht unaufhörlich und ist zweifellos endlich.

Die Menschen arbeiten jeden Tag, um aus ihrer Zeit und ihren Bemühungen Geld zu machen. Die Monetarisierung von Zeit und Mühe ist ein bezahltes Hobby oder ein Job. Und das ist es, was das Gehalt oder der Lohn darstellt. Es bedeutet, dass Ihre Zeit Geld kostet.

Anders als Fiat-Geld schützt Bitcoin die Zeit seiner Besitzer. Er bietet ein Vehikel für den Transport von Werten, das von der Regierung nicht beschlagnahmt werden kann. Er ist außerdem zensurresistent, handelbar, liquide und kann weltweit bei Tag und Nacht transportiert werden. Die Nutzung von Bitcoin kennt also keine Pausen. Im Idealfall hat diese digitale Währung die Art und Weise verändert, wie die Menschen Geld wahrnehmen. Sie müssen nicht mehr über Banken, Regierungen und andere Einrichtungen nachdenken, wenn Sie Bitcoin verwenden oder besitzen.

Bitcoin hat das Investitionsverhalten der Menschen verändert

Blockchain und Bitcoin haben eine neue Industrie geschaffen. Diese Technologien haben die Art und Weise, wie Menschen investieren, verändert. Große Unternehmen investieren in diese virtuelle Währung. Im Idealfall müssen Sie nicht in Immobilien und andere konventionelle Anlagen investieren, um Geld zu verdienen.

Die meisten Menschen denken, dass Vermögenswerte, die Zinsen abwerfen, die besten Anlagen sind. Bitcoin stellt jedoch eine neue Anlageklasse dar, die keine Dividenden ausschüttet. Wenn Sie Bitcoins kaufen und halten, garantieren sie Ihnen nicht, dass Sie am Ende eines jeden Jahres Zinsen erhalten. Die einzige Möglichkeit, Ihre Bitcoins einzulösen, besteht darin, sie zu verkaufen.

Tech-Giganten wie Square und PayPal sehen Bitcoin als potenzielle allgegenwärtige Währung der Zukunft. Sie glauben, dass Bitcoin die Zukunft der Welt maßgeblich beeinflussen könnte. Und da diese Tech-Giganten den Bitcoin besser verstehen als der Durchschnittsbürger, könnte er mehr für die Welt bereithalten, als die meisten Menschen denken.

Abschließender Gedanke

Der Bitcoin hat die Welt bereits in seinen Bann gezogen, denn viele Unternehmen und Händler akzeptieren ihn als Währung und Vermögenswert. Einige Regierungen haben diese virtuelle Währung verboten, weil sie sie als Bedrohung für ihr Papiergeld sehen. Einige Länder, wie El Salvador, haben Bitcoin jedoch als Vermögenswert und Geld akzeptiert. Auch wenn Bitcoin weiterhin rechtliche, wirtschaftliche, soziale und technische Fragen aufwirft, hat er den Test des Vertrauens, der Technologie und der Zeit bestanden. Und das erklärt seine zunehmende Akzeptanz und Beliebtheit weltweit. Heute nehmen einige Menschen Geld aufgrund der Funktionsweise von Bitcoin anders wahr. Und dieser Trend könnte sich fortsetzen, wenn mehr Menschen diese virtuelle Währung akzeptieren.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden