URBANE KULTUR

Herrchens Frauchen: Abschied ist ein schweres Schaf

Kaum stehen sie seit 35 Jahren als das Kabarett-Duo Herrchens Frauchen auf der Bühne, fangen Lisa Politt und Gunter Schmitt schon an zu kokettieren. In Würde altern wollen sie, und so viel würde ihnen dabei im Weg liegen, sagen die beiden im Programmtext. Dabei haben sie vor fünf Jahren noch drei alte Bühnenprogramme auf einen Schlag wiederaufgeführt, und auch jetzt antwortet Lisa Politt auf die Frage nach den dann doch zwingend folgenden Comebackauftritten mit Kalauern über Howard Carpendale.

Nein, jetzt aber mal im Ernst, das „Abschied“-Programm von Herrchens Frauchen nimmt sich gesellschaftspolitisch alle Abschiedsaspekte zur Brust, vom Abschied vom Plastik über den Abschied vom Billigurlaub an sauberen Stränden bis hin zum Abschied ins Private. Und wer Lisa Politts jüngstes Soloprogramm „Sollbruchstelle“ kennt, weiß, dass sie und Gunter Schmitt Kabarett nicht nur politisch messerscharf, sondern auch künstlerisch auf der Höhe der Zeit präsentieren. An den Instrumenten, neben Gunter Schmitt: Jo Jacobs.

Im Video oben sehen Sie Lisa Politt mit „Gute Jobs in schweren Zeiten“, eine zwar bereits acht Jahre alte Nummer, aber mit noch immer „systemrelevantem“ Thema.

Abschied ist ein schweres Schaf 13.–15., 17.–22. + 25.–31. 12., 20 Uhr, Polittbüro

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden