Zum Inhalt springen

Hörbuch vs. klassisches Buch – Mehr als reine Geschmackssache?

Audiobook Tabel
pixabay.com

Gibt es Vorteile von Hörbüchern gegenüber dem Buch, was sagt die Statistik und wo geht der Trend hin? Wir haben uns dem Thema angenommen.

Wer hat heutzutage schon die Zeit, den x-ten tausendseitigen Schinken durchzulesen? Selbst für Menschen, die Bücher lieben, kann es eine Herausforderung sein, die Gelegenheit zum Lesen zu finden. Viele nehmen daher die vielzähligen Angebote für Hörbücher in Anspruch, eine bequeme Alternative zum altmodischen Lesen. Sie können sich den neuesten Bestseller anhören, während Sie auf dem Weg zur Arbeit sind oder das Haus aufräumen.

Aber ist das Hören eines Buches wirklich dasselbe wie das Lesen eines Buches?

Welche Vorteile haben Hörbücher und welche Bücher?

Das physische Buch bietet gegenüber dem Hörbuch die folgenden Vorteile:

  1. Das Buch wird mit mehr Sinnen erlebt. Anstatt nur zuzuhören, können wir physische Bücher sehen, riechen und anfassen. Haptik, Illustration und Schrifttyp können das Leseerlebnis stark beeinflussen.
  2. Das Buch erlaubt eigene Interpretation von Sprache, Betonung und Akzenten. Dadurch wird das Leseerlebnis individueller.
  3. Das Buch kann man im eigenen Rhythmus lesen. Wir können spontan eine Stelle erneut lesen oder dramatische und schwer verständliche Passagen für einen Moment auf uns wirken lassen.

Aber auch das Hörbuch bietet einige Vorteile:

  1. Hörbücher verbrauchen kein Papier, keinen Platz und lassen sich ohne Aufwand überall mit hinnehmen. Durch ihre elektronische Form sind Hörbücher überaus praktisch.
  2. Mit dem richtigen Sprecher kann ein gutes Buch noch besser werden. Ein professioneller Sprecher kann Geschichten durch seine Art des Erzählens noch lebendiger machen. Nicht ohne Grund verdienen Profis mit ihren Stimmen eine ganze Menge Geld.
  3. Ein Hörbuch hört man einfach, egal wo und wann, man muss sich nicht in Ruhe hinsetzen und sich auf die kleinen Buchstaben konzentrieren. Es gibt unzählige Situationen in denen man ein Buch nicht lesen, jedoch ohne Probleme ein Hörbuch hören kann: Dazu gehören Joggen, Hausputz, Autofahren, Einkaufen und vieles mehr. Man kann sich dadurch auch unbeliebte Tätigkeiten ein wenig versüßen. Bei anderen Gelegenheiten kann das Hören eines Hörbuchs dafür sorgen, dass man die Geschichte erleben und seine Umwelt trotzdem wahrnehmen kann, etwa bei Zugfahren oder beim Einkaufsbummel in der City.
  4. Ein Hörbuch ist ein neues Kunstwerk. Denn wenn ein Sprecher die Kunst des Vorlesens wirklich beherrscht, erlebt der Zuhörer die Geschichte vielleicht ganz anders.

Wie entwickeln sich Hörbücher?

Im Jahr 2019 nutzen weit über 20 Millionen Menschen Hörbücher. Damit hat das Hörbuch die CD bei der Beliebtheit abgehängt. Die Anzahl der täglichen Hörer ist sogar um 100% gestiegen! Täglich greifen rund 8 Millionen Deutsche zu Hörbuch, Hörspiel oder Podcast. Vor allem bei jungen, gebildeten Menschen ist das Hörbuch extrem beliebt.
Wo hört man am liebsten? Die meisten hören am liebsten zuhause entspannt zu, aber auch im Zug, Bus oder beim Sport wird zum Hörbuch gegriffen.

Genauere Infos zur Popularität des Hörbuchs kann man im Hörkompass-Studie von audible Magazin nachlesen.

Fazit

Hörbuch oder Lesen. Was ist denn nun besser? Es handelt sich hierbei um einen Wettkampf, bei dem es keinen klaren Sieger oder Verlierer geben wird. Und das ist auch gut so!

Schlussendlich lässt sich festhalten, dass das Hörbuch zwar auf einem unaufhaltsamen Vormarsch scheint, es aber das physische Buch nicht komplett verdrängen will oder wird. Unsere reichhaltigsten Erfahrungen werden wir nicht machen, wenn wir Print und Audio austauschbar behandeln, sondern wenn wir die Unterschiede zwischen ihnen verstehen und herausfinden, wie wir sie zu unserem Vorteil in der jeweiligen Situation nutzen können.

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit audible.de entstanden

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden