Zum Inhalt springen

Jella Haase spricht in Animationsfilm „Meine Chaosfee und ich“

|

Jella Haase spricht in dem Kino-Familienspaß „Meine Chaosfee und ich“ eine kleine Zahnfee, die in der Menschenwelt strandet.

Meine Chaosfee und ich Jella Haase
Foto: Telepool

Jella Haase hat zuletzt in „Berlin Alexanderplatz“ und „Lieber Thomas“ geglänzt und für letzteren den Deutschen Filmpreis für die beste weibliche Nebenrolle gewonnen. Nun sieht man die 30-Jährige nicht, man hört sie dafür aber umso besser: In dem Familien-Animationsspaß „Meine Chaosfee und ich“ spricht sie die 337 Jahre alte (und damit noch junge!) Fee Violetta, die gerade durch die Zahnfee-Abschlussprüfung gerauscht ist.

Als ob das noch nicht übel genug wäre, landet sie in der Menschenwelt. Hier soll sie eigentlich als Zahnfee ihren Job machen: Die ausgefallenen Milchzähne von Kunden unbemerkt gegen Spielzeuge tauschen und wieder verschwinden. Aber erstens ist Violetta ja gar keine offizielle Zahnfee und zweitens wird sie bei dem Versuch, zu beweisen, dass sie doch eine Zahnfee sein kann, von der kleinen Maxie entdeckt. Zusammen müssen die Beiden einen Weg finden, Violetta ins Feenreich zurückzubringen und nebenbei auch ein idyllisches Stück Grün in der Stadt gegen bauwütige Schufte verteidigen …

Hier gibt es alle Infos zu „Meine Chaosfee und ich“ mit der Stimme von Jella Haase und alle Vorstellungen in deiner Stadt. Kinotickets gibt es auch zu kaufen.