URBANE KULTUR

Jeremy Denk im Pierre-Boulez-Saal in Berlin

Jeremy Denk zählt zu den bedeutendsten Pianist*innen der Gegenwart. Jetzt kommt er für ein Konzert nach Berlin.
Foto: Michael Wilson

Jeremy Denk zählt zu den bedeutendsten Pianist*innen der Gegenwart. Seinen Abschluss hat der Amerikaner an der renommierten Julliard School gemacht und er hat unlängst die MacArthur-Fellowship gewonnen. Mittlerweile gastiert er regelmäßig an den bedeutendsten Konzerthäusern der USA – von der Carnegie Hall bis zur Boston Symphony Hall. Seinen Namen machte sich Jeremy Denk mit seinem scharfsinnigen Spiel, das dennoch in jeder Note Wärme und Begeisterung verspüren lässt. In einem seiner seltenen Konzerten außerhalb der USA, stellt er mit dem Programm von Bach bis Ligeti die Vielfältigkeit und den Tiefgang seiner Interpretationen heraus.

Pierre-Boulez-Saal Berlin 3. 10., 19.30 Uhr

Mehr Informationen auf der offiziellen Seite des Boulez-Saal.

 

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden