MUSIK

Abgeschrieben? Katy Perry verliert Rechtsstreit um „Dark Horse“

Katy Perry
Foto: Universal Music Group

Katy Perry hat den Rechstsstreit um ihren Song „Dark Horse“ verloren. Eine Jury im US-Bundesstaat Kalifornien urteilte, dass Perrys Hit aus dem Jahr 2013 einen Song des christlichen Rappers Flame, bürgerlich Marcus Gray, kopiere. Das Urteil fiel fünf Jahre nachdem Gray und zwei seiner Co-Autoren die Klage eingereicht hatten.

Im Mittelpunkt des Verfahren stand der für „Dark Horse“ verwendete Beat, nicht der Text des Songs. In seiner Anklage erklärte Grays Anwalt, dass der Beat und die zugrundeliegende Melodie des Tracks substanzielle Ähnlichkeiten zu dem Track „Joyful Noise“ aus dem Jahr 2009 aufwiesen. Sowohl Perry als auch ihr Produzent Dr. Luke sagten aus, Grays Song nie gehört zu haben.

Neben Katy Perry und Dr. Luke hält das Gericht auch Co-Autorin Sarah Hudson und Rapper Juicy J, der mit einem Feature auf dem Song vertreten war, für verantwortlich. In einem weiteren Strafverfahren soll nun geklärt werden, wie viel Perry und ihr Team dem Rapper schulden.

Hier könnt ihr selbst vergleichen, wie groß die Ähnlichkeit zwischen den Songs ist:

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden