Kay Ray: Yolo!

Ernster ist er geworden, nachdenklicher. Jetzt ist Kay Ray mit seinem neuen Progamm unterwegs. Ob man’s dem Entertainer anmerkt?

Mit vierköpfiger Band tritt er auf und etwas nachdenklicher ist er geworden: Kay Ray, der schrille Entertainer, bezeichnet sich selbst als Paradiesvogel und Provokateur, und da liegt er auch nicht falsch. Derb und anzüglich war er häufig, doch das Publikum – mit sehr hohem Frauenanteil – liebte Kay Ray gerade deshalb: Es gibt wohl keinen Entertainer, der derbe Sprüche mit so viel Charme raushauen kann wie er. Dass er nachdenklicher geworden ist, erklärt Kay Ray damit, dass er sich vor wenigen Jahren in eine Frau verliebte. Inzwischen lebt der bekennende Bisexuelle mit seiner Frau zusammen und hat gemeinsam mit ihr eine Tochter. Er habe dazugelernt, sagt Kay Ray: „Sich seiner eigenen Mauern im Kopf bewusst zu werden, versöhnt mich mit jenen, die ich einst als engstirnig abstempelte. Und von denen gab es in meinem Leben einige.“

Ungeschminkt: Tom Aslan kennt Kay Ray von früher und besuchte ihn vor zwei Jahren zu Hause, um den Entertainer über seine jüngste Wandlung zu befragen. Ruhiger ist er in der Tat geworden, gleichzeitig möchte er manchmal Steine schmeißen, so wütend ist er.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden