FILM

„Leid und Herrlichkeit“: Ist es Almodóvars letzter Film?

Ausgezeichnete Autofiktion: Spaniens Ausnahmefilmemacher Pedro Almodóvar (69) mixt in Leid und Herrlichkeit Persönliches mit Fiktionalem – und schafft das intime, sinnliche und tragikomische Porträt des alternden Starregisseurs Salvador Mallo, großartig gspielt von Antonio Banderas. Salvador taumelt zwischen körperlichen Gebrechen, drogen-induzierten Rückblenden in die Kindheit und kreativen Krisen; Almodóvar definiert die Kunst dabei in Bildern voller Licht und Farben als Qual und Heil. Almodóvars Liebling Penélope Cruz spielt in Rückblenden Salvadors Mutter. Eine filmische Bestandsaufnahme – und ein Vermächtnis? Almodóvar wird im September 70.

Mehr Informationen zu „Leid und Herrlichkeit“ findet ihr auf kulturmovies.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden