Bücher

Leipziger Buchmesse: Shortlist für den Buchpreis steht

LBM19_TS_0008
Leipziger Buchmesse Presse

Die Jury der Leipziger Buchmesse hat die Nominierten für die Preise in den Kategorien Belletristik, Sachbuch und Übersetzung verkündet. Aus 402 eingereichten Titeln schafften es 15 Autor*innen in die engere Auswahl. In der Belletristik stehen neben Maren Kames („Luna Luna“) und Leif Randt („Allegro Pastell“) auch Verena Güntner („Power“), Ingo Schulze („Die rechtschaffenden Mörder“)  und Lutz Seiler („Stern 111“) auf der Shortlist. Der Preis ist mit 60 000 Eruo dotiert und würdigt bereits seit 2005 die literarischen Leistungen deutscher Autor*innen. Die diesjährige Verleihung findet am 12. März um 16 Uhr statt und lässt sich im Stream der Messe live verfolgen.

Die Leipziger Buchmesse findet vom 12. bis zum 15. März statt und zählt mit über 280 000 Besuchern zu den größten Messen Deutschlands. Viele Werke in den Kategorien Belletristik und Sachbuch beschäftigen sich in dieser Saison mit dem Jahr 1990, wie Jury-Mitglied Dr. Katrin Schumacher betont. „Dabei sind autobiografische und biografische Werke ebenso wie Texte, die ganz nah am Menschen sind.“