FILM

Mad Max: Spin-off um Kriegerin Furiosa in Arbeit

Tom Hardy in „Mad Max: Fury Road“
Foto: Warner Bros

Die „Mad Max“-Reihe bekommt einen neuen Film, allerdings ohne dass der Titelheld selbst darin zu sehen ist. Wie der Titel „Furiosa“ bereits nahelegt, geht es in dem Spin-off um die aus „Fury Road“ bekannte und von Charlize Theron verkörperte Kriegerin mit eben diesem Namen. In dem 2015 erschienenen Film begab sie sich gemeinsam mit Mad Max (von Tom Hardy wieder zum Leben erweckt) auf die Flucht und kämpfte Seite an Seite mit ihm gegen den Tyrann Immortan Joe. In „Furiosa“ soll es jedoch nicht darum gehen, wie es nach dem Ende von „Fury Road“ mit der Figur weitergeht. Stattdessen wirft der Film den Blick zurück und erzählt, wie Furiosa überhaupt zu der Person wurde, die sie in „Fury Road“ bereits ist.

Netflix-Star übernimmt Hauptrolle

Charlize Theron wird in dem Spin-off jedoch nicht noch einmal in der Rolle der Furiosa zu sehen sein. Anstelle ihrer wird Anya Taylor-Joy die Rolle übernehmen. Die Schauspielerin feierte erst kürzlich in der Hauptrolle der Netflix-Serie „Das Damengambit“ große Erfolge. Darüber hinaus bietet der Film auch ein Wiedersehen mit „Thor“-Darsteller Chris Hemsworth sowie Schauspieler Yahya Abdul-Mateen II, der in dem DC-Film „Aquaman“ den Bösewicht Black Manta verkörperte. In welchen Rollen die beiden Darsteller zu sehen sein werden, ist noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge soll Hemsworth jedoch den Widersacher von Furiosa geben.

Weitere „Mad Max“-Filme in Planung

Bis zum Kinostart des Films wird jedoch noch etwas Zeit vergehen. Erst im Juni 2023 soll der Film auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen sein. Und auch danach soll es mit „Mad Max“ weitergehen. Denn wie Regisseur George Miller bekannt gab, sind Teil sechs und sieben der Filmreihe bereits in Planung, dann wieder mit Tom Hardy in der Hauptrolle.