MUSIK

Mein Elba: Liebesgruß nach Hause in „Nicht mal Hundert“

Der Singer/Songwriter Carsten Schlegel alias Mein Elba hat eine neue Single veröffentlicht. Sie trägt den Titel „Nicht mal Hundert“. Schaut euch das Video dazu hier auf unserer Seite an.

Wie beim Hören des neuen Songs schon in den ersten Zeilen klar wird, geht es bei der „Hundert“ im Titel nicht um Lebensjahre. Stattdessen bezieht sie sich auf die Einwohnerzahl vom Heimatdorf des Künstlers. Diesem Ort hat Mein Elba einen Liebesbrief geschrieben „Wir war’ n noch nicht mal hundert – nein grad 99 Seelen/Da wo wir groß geworden sind, konnte man die Pferde noch stehlen“, singt er. Dabei ist der nostalgische Blick zurück aber auch von Melancholie geprägt – denn man kann die Zeit nun einmal nicht zurückdrehen. Folgerichtig heißt es im Lied auch: „Dann ist alles eigentlich wieder okay/Auch wenn wir uns nicht mehr sehen.“

Carsten Schlegel steht schon seit vielen Jahren als Sänger der Coverband Horizont auf der Bühne. Doch jetzt macht er sich mit Mein Elba selbstständig – und mit selbstgeschriebenen Songs. Dass man da viel persönlicher werden kann als mit den Liedern anderer Leute, versteht sich von selbst. Das zeigt „Nicht mal Hundert“ sehr deutlich.

Am Samstag, den 17. April, meldet sich Mein Elba direkt zu Wort: Er übernimmt für den Tag den Instagram-Account von kulturnews.de.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden