Zum Inhalt springen

Michael Schulte: Ein Mann für die Eurovisionen

Portraitfoto Michael Schulte
Foto: Amélie Siegmund

Als Deutschlands letzter würdiger ESC-Vertreter weiß Michael Schulte natürlich ganz genau, wie man einen griffigen Popsong hinbekommt.

Michael, du bist 2018 beim ESC mit deinem Song „You let me walk alone“ Vierter geworden. Seitdem landeten die deutschen Beiträge jedes Mal auf dem letzten oder vorletzten Platz. Was machen wir falsch?

Michael Schulte: Bei 26 Songs an einem Abend musst du irgendetwas machen, das hängenbleibt. Das Lied von Malik Harris zum Beispiel war ja nicht schlecht, aber irgendwie zu nett. Etwas Extremes ist gefragt. Entweder bist du extrem emotional, so wie ich mit einer Ballade über meinen verstorbenen Vater. Oder du bist bunt, verrückt und laut, so wie Måneskin im vergangenen Jahr.

Würdest du dich gern stärker einbringen, damit Deutschland mal was Passendes auswählt?

Schulte: Ja, gerne. Ich biete das auch immer an, aber bisher ist es noch zu keiner Zusammenarbeit gekommen. Es reden gerade beim ESC halt auch sehr viele Leute mit ihren jeweiligen Ideen und Vorschlägen mit.

Deine eigenen Ideen zünden hingegen deutlich öfter. Die jüngsten Singles wie „Back to the Start“ und „Remember me“ waren echte Radiohits, und der neue Titel „With you“ ist ein flotter Song, der die Freuden des Sommers feiert. Du hast schon ein Händchen für griffige Lieder, oder?

Schulte: Mittlerweile habe ich den Bogen ganz gut raus. Ich schreibe ja schon sehr lange Songs, längst nicht alle waren gut. Am Anfang hatte ich bei zwanzig Stücken vielleicht zwei Treffer, inzwischen sind es vielleicht acht aus zehn. Man kann das lernen, aber es kommt auch immer aufs Glück und auf den richtigen Song zur richtigen Zeit an.

„With you“ ist eine Ode an die Unbeschwertheit. Was machst du, wenn du einen Tag zum Gammeln hast?

Schulte: Gammeln ist bei mir nicht. (lacht) Wir haben zwei kleine Jungs, die sind ein und fast vier Jahre alt. Da ist immer Action in der Bude.

Fällt es dir leicht, nach den zwei ruhigeren Jahren jetzt wieder ausgiebig auf Tour zu gehen?

Schulte: Natürlich vermisse ich meine Liebsten, wenn ich tagelang unterwegs bin. Aber ich trage sie immer im Herzen, und wenn ich einen Hänger habe, zehre ich von der Freude, sie bald wiederzusehen. Aber es ist auch mal schön, rauszukommen und im Hotel jemanden zu haben, der mir das Frühstück auf den Tisch stellt.

Michael Schulte: Tourneedaten 2022

  • 26. September, München, Freiheitshalle
  • 27. September, Freiburg, Jazzhaus
  • 28. September, Stuttgart, Im Wizemann
  •  30. September, Köln, Live Music Hall
  • 1. Oktober, Magdeburg, Altes Theater
  • 2. Oktober, Hannover,  Capitol
  • 3. Oktober, Frankfurt, Gibson Club
  • 5. Oktober, Berlin, Columbia Theater
  • 6. Oktober, Hamburg, Uebel & Gefährlich
  • 7. Oktober, Oldenburg, Kulturetage
  • 9. Oktober, Kiel, Pumpe
  • 10. Oktober, Leipzig, Werk 2
  • 11. Oktober, Dresden, Alter Schlachthof

Tickets gibt es bei Eventim zu kaufen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden