Mitski

Mitski
Foto: FKP Scorpio

In der Regel kann man die Jahre der Pubertät erst mit gesundem Abstand als wunderbare Zeit bezeichnen. Die in Japan geborene Musikerin Mitski ist zwar schon Mitte Zwanzig, doch die Narben der Vergangenheit holen sie noch immer ein. Auf ihrem aktuellen Album „Puberty 2“ geht es um Liebeskummer und Selbstfindung.

Die Leiden der jungen Mitski, die ihr Debüt mit Orchester aufnahm, klingen aber nie zu melodramatisch. Dafür sind die US-Rock-geprägten Gitarren zu euphorisch und die Stimme von Mitski zu kämpferisch. Zumindest wirkt das mit ein wenig Abstand so.

25. 2. München
28. 2. Berlin

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden