MUSIK

Von Nashville nach Berlin: Morgan Evans bringt seinen Country in die Hauptstadt

Aufgewachsen ist Morgan Evans im australischen Newcastle, seine Musik klingt aber dennoch nach dem Süden der USA. Da war es nur naheliegend, dass der 34-Jährige im Jahr 2017 sein Zuhause in die Mutterstadt des Country verlegt hat: Nashville, Tenessee.  Auf seinem zweiten Album „Things that we drink to“ thematisiert Evans seinen Umzug in die vereinigten Staaten, den Aufbruch ins Unbekannte, das Zurücklassen des Vertrauten und den Traum von der Country-Musik – jene Dinge, auf die es sich zu trinken eben lohnt. Passend dazu ist die neue Single „Young again“ eine Hommage an lange, durchtanzte Nächte und das Gefühl, sich neu zu verlieben. Im September bringt Morgan Evans seine feine Mischung aus Country, Pop und Singer/Songwriter-Elementen für ein Konzert in die Hauptstadt. Darauf ein Gläschen!

Neben Evans kommen im Herbst und Winter noch weitere Vertrer*innen des jungen Country-Sounds zu uns: Ashley McBride, Ingrid Andress, Devin Dawson und Brett Eldredge. Die Tourdaten sind unten aufgeführt. Tickets gibt es bei Eventim.

Morgan Evans
9. 9. Berlin, Frannz

Ashley McBride
23. 9.  Hamburg, Mojo Club
24. 9.  Berlin, Columbia Theater

Ingrid Andress
16. 9.  Köln, MTC
17. 9.  Berlin, Frannz Club
19. 9.  München – Folks Club

Devin Dawson
12. 10. – Hamburg, Gruenspan
13. 10. – Berlin, Columbia Theater

Brett Eldredge
24. 1. 2020  Köln, Carlswerk Victoria
25. 1. 2010  Hamburg, Docks

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden