MUSIK

Myd: Tanz dich frei

„Tanze, als ob niemand zusieht“: Ja, dieser Satz ist kitschig. Und ja, im Jahr 2020 ist er alles andere als frisch. Dennoch gibt es wohl kaum eine Phrase, die sich besser zur Beschreibung des neuen Videos von House-Producer und Ed-Banger-Artist Myd eignet als diese.

Denn im Clip zu seiner Single „Together we stand“ bewegt sich der Franzose mit ausgefallenen Dancemoves durch Los Angeles, twistet sich an Nachrichtenstprechern vorbei, rollt sich an Swimming Pools entlang und wackelt auf dem Dach eines Polizeiautos herum. Alles in allem gibt es nur wenig, was diesen Mann beim Tanzen stören kann, am allerwenigsten: Scham!

G-Funk-Charme und warme Basslines

Getragen wird die Performance für seine schräge Ästhetik bekannten Produzenten von einem stampfenden House-Beat. Mit einem souligen Vocalsample, einer warmen Bassline und Synthesizern mit G-Funk-Charme bietet der Track gerade in Sachen Summervibes einiges an Potenzial. Kein Wunder also, dass sich mit Myd gerade das sonnige LA für sein Musikvideo ausgesucht hat.

Ein erster Vorgeschmack auf Myds Debütalbum

„Together we stand“ ist der erste Track von Myds Debütalbum „Born Loser“, das im September bei Ed Banger Records erscheint. Mit der ersten Single gibt der Franzose schon jetzt die Richtung vor, in die der Langspieler gehen soll. Und viel klarer könnte die Message wohl nicht sein: Augen zu, Scham aus, und einfach mal tanzen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden