MUSIK

„God Save The Queen“: Neuauflage des provokativen Kultsongs der Sex Pistols

Die Band Sex Pistols 1977 auf der Bühne (schwarz/weiß Foto) – jetzt bringen sie „God Save The Queen“ neu heraus.
Die Sex Pistols 1977 in Norwegen.Foto: Riksarkivet (National Archives of Norway) / Billedbladet NÅ/Arne S. Nielsen
  • Zum 25. Thronjubiläum der britischen Queen veröffentlichten die Sex Pistols den Song „God Save The Queen“.
  • Damals verweigerte der Sender BBC noch, den Song zu spielen, da die Band darin die Königin als „faschistisch“ bezeichnet.
  • Zu ihrem 70-jährigen Thronjubiläum legt die Punk-Band den Song neu auf.

Am 27. Mai dürfen sich alle Sex-Pistols-Fans um Plätze vor den Plattenläden streiten, denn die Punk-Band bringt Nachpressungen von „God Save The Queen“ in den Handel. Der Song wird in limitierter Auflage neu erscheinen – sowohl die Version von Virgin Records als auch die von A&M Records – kündigen die Sex Pistols auf Twitter an. Damit erscheint die Neuauflage kurz nach dem eigentlichen Thronjubiläum der Queen am 6. Februar, die Feierlichkeiten zum Geburtstag der Königin und ihrem Jubiläum beginnen jedoch erst am 2. Juni.

Alle Möglichkeiten der Vorbestellung waren nach diesem Tweet umgehend ausverkauft:

Ursprünglich komponierte Frontsänger Johnny Rotten den Song im Jahr 1977, zum 25. Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. Bei der dazugehörigen Zeremonie fuhr die Band mit einem Boot über die Themse, und spielte „God Save The Queen“. Einige Mitglieder wurden im Nachhinein festgenommen, da der Song als Protest galt. Im Text heißt es nämlich: „Gott schütze die Königin/Das faschistische Regime“, „Sie ist kein menschliches Wesen/Es gibt keine Zukunft/In Englands Träumen“. Viele Radiosender, darunter der BBC, positionierten sich für das Königshaus und weigerten sich den Song im Radio zu spielen.

„God Save The Queen“

Die Sex Pistols verkaufte trotzdem unzählige Platten und landeten auf Platz 2 der britischen Charts. Bei der erneuten Veröffentlichung wollen die, in die Jahre gekommenen Punk-Musiker, endlich Platz 1 mit „God Save The Queen“ erreichen. Außerdem sieht Frontsänger Rotten das Lied nicht als Affront gegen die Queen oder Großbritannien, sondern als Kritik an der politischen Situation im Land. In einem Interview von Quietus 2017 sagte er deshalb, sein Song wäre falsch verstanden worden. Gegenüber der Queen äußerte er sich, dass sie keine Schuld daran habe, in einem „goldenen Käfig“ aufgewachsen zu sein, also: „Möge sie lange leben!“

Höre dir gleich die Punk-Hymne der Sex Pistols an!

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden