Nico Semsrott erklärt Europa

Nico Semsrott ist der zweite Mann der Satirepartei Die Partei in Brüssel. Im Gegensatz zur Nummer eins, Martin Sonneborn, hat Semsrott – kulturnews interviewte ihn anlässlich seiner Wahl – kein Printmedium wie Sonneborn mit dem Satiremagazin Titanic, um über Tun oder Nichtstun in Brüssel und Straßburg zu berichten. Dafür kommt Semsrott von der Bühne und vom Fernsehen. Jetzt legt der Mann, dessen abendfüllendes Programm „Freude ist nur ein Mangel an Information“ heißt, mit der ersten Folge seiner neuen „The Nico Semsrott Show“ erstmals ausführlicher Rechenschaft über seine Arbeit im Europaparlament ab.

Hazel Brugger hat ihn schon besucht

Ganz transparent zeigt Semsrott schon gleich zu Beginn an, wer das Video mit bezahlt hat: die Fraktion der Grünen im EU-Parlament, deren Mitglied er seit Beginn der Legislaturperiode im Gegensatz zu Sonneborn ist. Vorteil: Als Fraktionsmitglied genießt er eine ungleich größere finanzielle und logistische Unterstützung im Dschungel EU-Parlament. Und auch wenn sich Nico Semsrott in seiner Show ganz mit seinem alten Image als Loser präsentiert – Brüssel hat die Deprisportskanone schon 2019 verändert, wie ein halbstündiger Bericht der Satrikerin Hazel Brugger aus Brüssel vom vergangenen November zeigt.

Außerdem berichtete Semsrott bereits Ende Juni von einer Serie an Einbrüchen in die Büros des Europäischen Parlaments in den vergangenen Monaten und zeichnete die zuständige Security als komplett untätig und inkompetent bis korrupt.

Nico Semsrott will wieder zurück auf die Bühne

Was für seine Fans, die ihn vor allem live erleben wollen, wichtig ist: Nico Semsrott verspricht in seiner Show, dass er nach der Legislaturperiode in Brüssel wieder auf die Bühne zurückkehren wird. Bis dahin aber wird er noch etliche Male von der niederländischen Grünen Tineke Strik bei den Abstimmungen betreut werden, wie man der „The Nico Semsrott Show“ entnehmen kann. Und die österreichische Abgeordnete der Grünen und bekannte TV-Köchin Sarah Wiener wird ihn wohl – wie in Hazel Bruggers Video – noch oft in ihrem Büro durchfüttern. Kein Wunder, dass der bekennende Griesgram in Brüssel immer häufiger lacht.