URBANE KULTUR

Noverre: Junge Choreographen am Stuttgarter Ballett

Noverre Stuttgarter Ballett
David Moore(c) Roman Novitzky

Das Stuttgarter Ballett bereitet sich auf den nächsten großen Auftritt vor: Mit der Veranstaltung „Noverre: Junge Choreographen“ zeigen sieben Choreograph*innen Uraufführungen, die erstmals ein weltweites Publikum im Livestream erleben kann.

Los geht es am Sonntag, den 18. April um 18 Uhr – live aus dem Schauspielhaus in Stuttgart. Die Online-Zuschauer*innen können den Abend kostenlos auf der Website und dem YouTube-Kanal des Stuttgarter Balletts mitverfolgen. Anschließend ist das Video noch bis zum 22. April um 22 Uhr als Video-on-Demand verfügbar.

Schon seit 1961 bietet das jährliche Format jungen Choreograph*innen die Chance, sich weiterzuentwickeln und künstlerisch zu entfalten. Weltweit ist „Junge Choreographen“ damit die erste Plattform für Choreographenförderung. Beteiligen können sich neben den Nachwuchschoreograph*innen aus der Compagnie des Stuttgarter Balletts auch junge Talente aus aller Welt. An „Noverre: Junge Choreographen“ hat also nicht nur das Publikum seine Freude, sondern es fungiert zugleich als Sprungbrett für beginnende Choreografie-Karrieren.

Für den nächsten Noverre-Abend haben sich die Tänzer*innen Aurora de Mori, Jessica Fyfe, Vittoria Girelli, Timoor Afshar, Shaked Heller, David Moore und Adrian Oldenburger gemeldet.

Alle weiteren Infos dazu gibt es auf der Website vom Stuttgarter Ballett.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden