Zum Inhalt springen

Online leben dank Corona?

Seit nunmehr einem guten Jahr prägt die Corona-Pandemie unsere Leben. Wie wirkt sich das auf uns und unseren Alltag aus?

Anzeige


Anzeige


Gerade war unsere Gesellschaft in Sachen Digitalisierung noch als zu altmodisch betitelt worden, und nun sieht man doch in vielen Lebensbereichen, wie sich das wandelt. Also geht digital doch?

Haben sich vor der Pandemie noch zahlreiche Unternehmen eher schwer getan, sich mit Mitarbeitern im Homeoffice anzufreunden – damals waren es lediglich 4 % in Deutschland – durften im April 2020 bereits rund 30 % von zu Hause arbeiten. Das sollte zur akuten Pandemie-Bekämpfung beitragen. Auch Anfang 2021 sind wegen der noch immer hohen Infektionszahlen wieder knapp ein Viertel aller Erwerbstätigen ausschließlich oder überwiegend im Homeoffice tätig. War das Homeoffice noch etwas, dass sich ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin hart erkämpfen musste, ist es heute scheinbar schon “ganz normal” geworden. Doch immer wieder wird auch hier betont, dass das Potenzial dieses Konzepts noch lange nicht ausgeschöpft sei. Dabei sprechen sich mittlerweile ganze 70 Prozent der Bevölkerung für einen gesetzlichen Anspruch aus.

Und nicht nur das Homeoffice hat sich langsam, aber sicher in unseren Alltag eingeschlichen und fühlt sich nun schon ganz normal an. Auch viele andere Dinge in unserem Leben werden nun online erledigt. Rund ein Viertel der Bürger kauft inzwischen mindestens einmal pro Woche online ein. Es ist nicht nur sehr einfach, sondern trägt eben auch zur Risikominimierung in Sachen Pandemie bei. Auch die Kommunikation hat sich aufgrund der vielen Restriktionen und immer wieder verlängerten Lockdowns stark auf online fokussiert. Online-Plattformen wie Zoom, Skype oder andere Online-Kommunikationskanäle haben einen wahren Aufschwung erlebt. Seit Wochen kann man diesen Aufschwung deutlich an der Aktie des Unternehmens verfolgen.

Und auch zahlreiche Online-Streaming-Services wie Netflix, Amazon Prime oder neuerdings auch Disney+ erleben dank der Pandemie eine wahre Goldgräber-Zeit. Das sind die klaren Gewinner der Pandemie, und sie machen uns das Leben jetzt etwas leichter und vielleicht sogar erträglicher. Man sieht also deutlich, dass die Pandemie nicht nur unser Arbeitsumfeld mit Homeoffice und Videokonferenzen deutlich geprägt und verändert hat, sondern auch unser privates Umfeld hat sich doch sehr hin zu mehr Digitalisierung entwickelt. Streamingdienste übernehmen nun den “persönlichen” Kontakt und verbinden uns mit der Welt. Um der Empfehlung der Regierung nachzugehen, bleiben wir nun mehr zu Hause und suchen uns die Unterhaltung eben daheim auf dem Sofa. Der Griff zur Fernbedienung ist da die einfachste Lösung. Streamingdienste profitieren davon natürlich, da sie uns sehr viel Freiheit und Auswahlmöglichkeiten geben. Ob Krimi oder Sport, On-Demand ist nun ein wahrer Segen in dieser doch sehr eintönigen Lockdown-Situation. Gemeinsam lachen, gemeinsam lesen und sogar gemeinsam Kochen wird nun in die Online-Welt verlegt.

Eine weitere Quelle des Online-Entertainments, der wir uns jetzt mehr und mehr zuwenden, sind Online Casinos. Selbst Menschen, die vielleicht noch nie in einem Casino wahren oder auch sonst in der offline Welt nicht unbedingt gespielt hätten, werden in der Pandemie doch neugierig. Die Online-Casinos haben schließlich immer geöffnet, egal ob Lockdown oder nicht. Eine bunte Welt mit einer unglaublichen Vielzahl an Spielen, die uns den Alltag und die ganze Pandemie-Situation vielleicht für kurze Zeit vergessen lässt, wartet einfach online auf uns. Es ist tatsächlich ein deutliches Wachstum bei Online-Casinos im letzten Jahr, im Corona-Jahr, zu sehen. Wo andere Industrien um ihre Existenz bangen, freut sich die Online-Casino-Branche über mehr und mehr Zuwachs. Die Menschen haben Langeweile, sehnen sich nach Unterhaltung und etwas Ablenkung. Da wird schon der ein oder andere dann gerne zum Spieler.

Ob das nach der Pandemie noch alles so bleibt und wie sich alles weiter entwickelt, das sind interessante Fragen, die keiner heute mit Sicherheit beantworten kann. Vieles wird sicherlich digitaler bleiben. Die Pandemie hat gezeigt, dass unser Leben online doch auch Vorteile haben kann und viele Dinge sehr einfach auch von zu Hause aus zu erledigen sind. Wir sind uns daher in einem sicher: die Pandemie hat uns doch etwas geholfen, unsere Leben mehr online zu gestalten. Das sollten wir unbedingt für unsere Zukunft mitnehmen und das ein oder andere beibehalten, auch wenn wir uns sicherlich alle wieder auf ein leckeres Essen im Restaurant, einen Kinobesuch oder einen netten Spieleabend mit Freunden freuen.