Zum Inhalt springen

Open-Air-Konzerte – warum sind Musikveranstaltungen und andere Aktivitäten im Freien so beliebt?

Nicht nur Musikveranstaltungen unter freiem Himmel haben einen positiven Effekt auf die Gesundheit, auch andere Aktivitäten im Freien tragen zum Wohlbefinden bei.

Freizeitaktivität Wandern

Open-Air-Konzerte sind in Deutschland so beliebt, dass die Veranstalter von Musikveranstaltungen unter freiem Himmel ständig steigende Besucherzahlen verzeichnen. Bei Kunst- und Kulturfestivals werden Wiesen zu Yoga-Übungsplätzen umfunktioniert, interessante Gespräche geführt und neue Musiktrends vorgestellt.

Positive Effekte auf das Wohlbefinden


In organisierter Form gibt es Open-Air-Konzerte in Deutschland bereits seit dem Ende des 19. Jahrhundert. Aufgrund der besonderen Atmosphäre sind Musikveranstaltungen unter freiem Himmel sehr beliebt. Ein Aufenthalt im Freien hat nicht nur in musikalischer Hinsicht zahlreiche positive Wirkungen auf das Wohlbefinden. Frische Luft zählt zu den natürlichen Heilkräften, deren Effekt auf die Gesundheit bekannt ist. Spaziergänge durch Wiesen und Wälder wirken Stress-reduzierend und entspannend auf das Nervensystem, während gleichzeitig die körperliche Fitness gestärkt wird. Beim Spazierengehen oder Wandern besteht die Möglichkeit, bewusst abzuschalten und neue Impulse und Ideen zu sammeln. Darüber hinaus ist die Natur besonders gut dafür geeignet, um Entspannungstechniken auszuprobieren. In wissenschaftlichen Studien konnte nachgewiesen werden, dass Patienten, die aus ihren Krankenhauszimmern ins Grüne blicken, wesentlich schneller genesen. Das Beobachten von Naturereignissen kann das Verstehen komplexer 
Zusammenhänge fördern, sodass grundlegende biologische Prozesse besser verstanden werden. Bei einem Aufenthalt in der Natur wird ein breites Spektrum unterschiedlicher Sinnesempfindungen angesprochen. Aktivitäten im Freien fördern die soziale und emotionale Entwicklung. Zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen in der Natur zählen deshalb nicht ohne Grund Aktivitäten wie Spazierengehen, Radfahren und Wandern. Dabei gilt vor allem Wandern als gesunder Sport, der fit macht und jung hält. Sportarten wie Wandern und Bergsteigen wirken positiv auf Körper und Seele. Als Mittel zur Krankheits-Prävention ist Wandern ebenso bedeutsam wie als begleitende Maßnahme bei der Behandlung von Zivilisationskrankheiten. Schon beim ausdauernden Gehen und beim langsamen Dauerlauf ist der positive Einfluss auf das Immunsystem und den Fettstoffwechsel spürbar. Durch die Bewältigung pulsbeschleunigender Anstiege wird das Herz- und Kreislaufsystem unterstützt.

Die Bedeutung sportlicher Betätigung für die Gesundheit


Regelmäßiger Sport kann dazu beitragen, den Alterungsprozess zu verlangsamen. Die Bedeutung sportlicher Betätigung für die Gesundheit wird auch von Unternehmen erkannt. In vielen Betrieben werden sportliche Aktivitäten deshalb gezielt gefördert. Oft sind die Sportangebote ein wichtiger Bestandteil betrieblicher Gesundheitsprogramme. Um die Mitarbeiter-Motivation zu erhöhen, werden Angestellte häufig beim Erreichen von Trainingszielen mit kleinen Präsenten, beispielsweise Wasserbällen, Strandmatten oder Handtüchern mit Firmenlogo belohnt. Outdoor-Werbeartikel für unterschiedliche Freizeittrends sind zum Beispiel auf adlerwerbegeschenke.de zu finden. Verglichen mit anderen Sportarten tritt der Fitness-Effekt beim Wandern zwar etwas später ein, dafür hält das Resultat auch länger an. Obwohl der Wandersport nicht zum harten Leistungstraining zählt, sollten Überforderung und Verletzungsrisiko aufgrund zu anspruchsvoller Wanderstrecken vermieden werden. Wer regelmäßig wandert oder eine andere Ausdauersportart ausübt, kann davon ausgehen, dass Stoffwechsel und Atmung, Muskeln, Stützgerüst und das Herz-Kreislauf-System gestärkt werden. Radfahren zählt zu den gesunden Aktivitäten, die grundsätzlich für jeden Menschen geeignet sind. Abhängig von der Fahrstrecke und dem Fahrtmodus werden beim Fahrradfahren bis zu 700 Kalorien pro Stunde verbrannt. Zur Gewichtsreduktion und zum Muskelaufbau ist der Radsport deshalb ideal. Regelmäßige Radtouren trainieren den Körper und unterstützen die Funktion der Muskeln. Sportliche Betätigungen wie Fahrradfahren können darüber hinaus Stress reduzieren. Bereits nach einer kurzen Runde Radfahren sinkt der Stresslevel. Das Risiko für Herzkrankheiten kann erheblich reduziert werden, wenn anstelle des Autos öfter das Fahrrad genutzt wird.
INFOGRAFIK OUTDOOR-WERBEARTIKEL
Infografik Outdoor-Werbeartikel — Eine Infografik von ADLER Werbegeschenke
Autorin: Elisabeth Buschig

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden