URBANE KULTUR

Orchestre symphonique de Montréal im Livestream

Orchestre symphonique de Montréal
Rafael Payare(c) Antoine Saito

Das Orchestre symphonique de Montréal (OSM) hat einen neuen Musik Direktor gewählt. Ab der Saison 2022–2023 tritt Dirigent Rafael Payare die Nachfolge von Kent Nagano an. Bevor es soweit ist, überträgt das Orchester drei Konzerte unter dem frisch gekürten Nachfolger im Livestream. Los geht es am Sonntag, den 10. Januar um 20.30 Uhr MEZ. Der Livestream ist kostenlos auf der Webseite des Orchestre symphonique de Montréal und auf dem Webkanal für Klassische Musik Medici.TV abrufbar.

Anschließend stehen die Konzerte per Video on Demand noch bis zum 17. Januar auf der Webseite vom OSM zur Verfügung und 90 Tage auf Medici.tv. Payare dirigiert die Konzertouvertüre „Römischer Karneval“ von Berlioz und Brahms‘ „Symphonie Nr. 1 in c-Moll, op. 68“.

Ab dem 1. September diesen Jahres leitet Payare das OSM als designierter Musik Direktor für eine Saison. Die neue Position als Chefdirigent des Orchesters soll Payare dann für mindestens fünf Jahre übernehmen. Damit wird der in Venezuela geborene Rafael Payare der erste südamerikanische Dirigent, der das OSM als Musikdirektor leitet. Sein musikalischer Stil gilt als technisch brillant und von seinem Charisma geprägt.

Zu der Ernennung des neuen Postens äußerte sich Payare stolz: „Es ist eine große Ehre, als nächster Music Director des fantastischen Orchestre symphonique de Montréal ausgewählt worden zu sein. Die Möglichkeit, mit den wunderbaren Künstlern des OSM zu arbeiten und neue musikalische Welten zu entdecken, ist eine enorm aufregende Aussicht. Ich wünsche mir von Herzen, dass wir in enger Synergie mit den Musikern dem Publikum des OSM viele Momente der Freude und der Hoffnung schenken können.“