MUSIK

Pez bringt Country nach Deutschland

Woran denkt man, wenn man an Country denkt? Vielleicht nicht unbedingt an Regensburg. Noch nicht. Denn das könnte sich bald ändern: Pez hat sein Herz dem US-amerikanischen Country verschrieben und beweist, dass es nicht zwangsläufig der Stars and Stripes bedarf, um radiotaugliche Countryhmnen zu schreiben. Bester Beweis: Seine Single „A Ride with you“, mit der der Regensburger Nachwuchscowboy uns seine EP „All lowercase“ schmackhaft macht. Hört euch den Song oben auf unserer Seite an.

„Mir wurde mal gesagt, es wäre schade, dass ich im ,falschen‘ Land geboren sei und ich womöglich in den USA deutlich erfolgreicher wäre. In meinen Augen ist das völliger Quatsch“, meint der Exilbayer Pez zum Thema „Country in Deutschland“. Was ja auch genau richtig ist: Denn zwischen Keith Urban, Tim McGraw und Jason Aldean bewegt sich ja selbst die US-amerikanische Countryszene nicht gerade in urige Gefilde. Stattdessen lautet das Gebot hierzulande ebenso wie überm Teich: Poppige Songstrukturen mit countryesquen Schliffen im Arrangement und hymnischen Rockrefrains.

Und wer diese Formel beherrscht, der kann dann eben auch gerne aus Regensburg kommen. Ganz besonders, wenn die Melodien so eingängig und der Vortrag so lässig und locker sind, wie Pez das mit „A Ride with you“ vormacht. Wir sind auf jeden Fall an Bord und freuen uns auf die „All lowercase“-EP. Die soll übrigens schon nächsten Freitag erscheinen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden