Zum Inhalt springen

Plötzlicher Tod: Rab Wardell verstirbt kurz nach Triumph

Mountainbiker Rab Wardell
Foto: Pixabay

Schottischer Mountainbiker Rab Wardell verstirbt – unerklärlicher Herzstillstand führte zum Tod. Hier mehr erfahren!

Schottischer Mountainbiker verstarb zwei Tage nach Sieg

Der 37-jährige Rab Wardell aus Glasgow gewann vor einigen Tagen die schottische Meisterschaft. Daraufhin trat er bei dem Fernsehsender BBC auf und erzählte von seinem Rennen. Trotz drei Reifenpannen und einer Aufholungsjagd schaffte er es, den Sieg zu holen. Nur zwei Tage danach erlitt Wardell einen plötzlichen Herzstillstand. Gerade als er und seine Lebensgefährtin Katie Archibald sich zur Ruhe setzen wollten, hörte sein Herz auf zu schlagen. Katie teilte auf der Plattform Twitter mit, was genau passiert ist und wie es ihr erging. Trotz rechtzeitig angetroffener Sanitäter konnten sie dem Mountainbike Fahrer leider nicht mehr helfen. Auch der britische Radsportverband teilte über Twitter mit, wie erschüttert sie über den Tod von Rab seien. Weitere Sport News und passende Wettanbieter gibt es bei strafe.com. Man könnte meinen, er habe mit dem Tod bezahlen müssen.

Wer war Rab Wardell?

Wardell war ein leidenschaftlicher Mountainbike Fahrer. Bereits im frühen Alter entdeckte er seine Liebe zum Mountainbike. Er radelte gerne mit seinem Rad in der Natur, erkundete die Welt und war besessen von dem Adrenalinrausch. Er selbst bezeichnete sich als Liebhaber von allem, was zwei Räder und einen Lenker besitzt. Früher war Mountainbiking nur ein Hobby, doch später begann er das Ganze ernst zu nehmen und nahm an seinen ersten Turnieren teil. Zum Profi wurde er jedoch erst dieses Jahr ernannt. Daneben bietet Rab Wardell verschiedenen Coachings an, in denen er seine Tricks und Tipps verrät. Zudem fährt er auf geprüften Strecken mit mehreren Gruppen oder nur einer Privatperson und zeigt diesen, wie das Mountainbike am besten bedient wird. Außerdem erstellt Rab Trainingspläne für die Leute, die an seinem Coaching teilnehmen, um sie ebenfalls bei ihrer Ernährung und persönlichen Ziele zu unterstützen. Des Weiteren redet er auch in seinen Podcasts und YouTube Videos über seine Erfahrungen und Erlebnisse als Mountainbiker. Zudem ist ihm sehr wichtig, andere Menschen dazu zu motivieren, fitter und selbstbewusster zu werden. Rab Wardell war dem Anschein nach ein sehr vielseitiger und hilfsbereiter Mensch.

Mountainbiking als Sport und Hobby

Wem das normale Radfahren zu langweilig ist, der sollte sich unbedingt mit dem Mountainbiking auseinandersetzen und es mal ausprobieren. Hierbei gibt es verschiedene Arten. Von Mountainbike-Marathons bis hin zu Downhill ist alles dabei. Beim Mountainbike Marathon geht es darum, sehr lange Strecken, meist über den ganzen Tag lang, verteilt zu fahren. Beim Downhill geht es um das Hinunter Brettern von sehr steilen Bergen in kurzer Zeit. Wem diese Sportart zusagt, der sollte sich vorerst mit qualitativ hochwertigen Mountainbikes auseinandersetzen. Hierbei sollte beachtet werden, dass diese meist im vierstelligen Bereich anfangen. Zudem bedarf es an etwas Zeit, sich mit dem Bike vertraut zu machen, um ein optimales Fahrerlebnis zu erhalten. Demnach ist dies ein recht aufwändiges und kostspieliges Hobby, welches sich jedoch auszahlt. Besonders auszahlen tut es sich, wenn Felder und Berge befahren werden, denn diese bringen viele schöne Erlebnisse mit sich. Verschiedene Möglichkeiten neue Erlebnisse zu erleben, stellt kulturnews.de vor. Zusammentreffen mit wilden Tieren gehören unter anderem auch dazu. 



Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden