MUSIK

Prince hasste die Musik von Ed Sheeran und Katy Perry

Prince äußert sich in seinen Memoiren auch über die Popmusik, die kurz vor seinem Tod in den Charts lief.
PrinceFoto: Warner Music Group

Drei Jahre, nachdem Prince an einer Überdosis Fentanyl gestorben ist, erschien gestern seine unvollendet verbliebene Autobiografie „The beautiful Ones“. Seine Memoiren geben einen bisher beispiellosen Einblick in das Leben des Popstars, der selten Interviews gab.

Unter anderem sprach Prince mit seinem Co-Autor Dan Piepenbring über die aktuelle Musik in den Charts, besonders Ed Sheeran und Katy Perry sind ihm dabei sauer aufgestoßen: „Wir müssen denen sagen, dass sie immer wieder versuchen, uns Katy Perry und Ed Sheeran einzutrichtern und dass wir das nicht mögen, egal wie oft sie deren Musik spielen.“ In den drei Jahren seit dem Tod von Prince hat Piepenbring die Manuskripte mit Zeichnungen des Popstars, Texten und seltenen Fotos ergänzt.

Zuletzt erschien von Prince die Compilation „Originals“, die bisher unveröffentlichte Demos enthielt, an denen der Musiker zwischen 1981 und 1985 gearbeitet hat.

„The beautiful Ones“ könnt ihr auf Amazon kaufen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden