MUSIK

Princess Goes To The Butterfly Museum verschieben Tourdaten

Princess Goes To The Butterfly Museum
Foto: Wizard Promotions

Seine Vielseitigkeit hat Michael C. Hall längst mit seinen zwei bekanntesten Rollen bewiesen: Ob als zugeknöpfter Bestattersohn in „Six Feet under“ oder als moralischer Serienkiller in „Dexter“, der Schauspieler ist gleichermaßen glaubwürdig.

Ähnlich mühelos schlüpft Hall bei Princess Goes To The Butterfly Museum in die Rolle des Sängers. Gemeinsam mit Matt Katz-Bohen und Peter Yanowitz macht er verträumten Indiepop mit Anleihen bei Bowie bis Justice. Hier gibt es einen Vorgeschmack auf den Sound der Band:

Dabei ist Hall bei weitem nicht die einzige Berühmtheit. Auch die beiden anderen Mitglieder von Princess Goes To The Butterfly Museum sind bekannte Gesichter. Matt Katz-Bohen ist seit 2008 der Keyboarder von Blondie. Peter Yanowitz wiederum sitzt bei den Wallflowers am Schlagzeug. Begegnet ist sich das Trio erstmals im Jahr 2014 bei den Proben zum Broadway-Musical „Hedwig and the angry Inch“. Michael C. Hall hat die Hauptrolle gespielt, die beiden anderen waren in der Band. Und so hat das Trio festgestellt, dass sie alle drei denselben ausgefallenen Geschmack haben.

2020 hat die Band ihre Debüt-EP herausgebracht. Jetzt kommt sie zum ersten Mal nach Deutschland.

Tickets gibt es bei Eventim zu kaufen.

Update: Neue Tourdaten

Princess Goes To The Butterfly Museum haben ihre angekündigte Tournee verschoben. In einem Statement heißt es von der Band: „Aufgrund der neuen Covid-19-Einschränkungen in Teilen von Kontinentaleuropa müssen Princess Goes To The Butterfly Museum ihre kommenden Shows in Deutschland und der Ukraine auf ein späteres Datum verschieben. Neue Daten für 2022 werden sehr bald bekanntgegeben, und alle im Jahr 2021 gekauften Tickets werden an den neuen Terminen gültig sein.“

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden