Zum Inhalt springen

Ramy: US-Dramedy-Serie startet heute auf Starzplay

Der Streaminganbieter Starzplay zeigt ab heute mit der US-Serie „Ramy“ die Sorgen und Nöte eines muslimischen Millenials in New Jersey.

Er will ein gläubiger Moslem sein, wäscht sich aber die Füße nicht korrekt und quatscht während des Gebets in der Moschee ohne Unterlass, bis eine Frau ihn zurechtweist. Außerdem wird er von seiner muslimischen Datingpartnerin, die beim Sex gerne gewürgt wird, gleich beim ersten Date im Auto vernascht und hat sowieso ständig eine Frau bei sich im Bett. Die Rede ist von Ramy, dem Helden dieser Serie. Als dieser in der Familie zum ersten Mal sagt, er würde jetzt Ausschau nach einer muslimischen Frau halten, die er heiraten könne, ist die Schwester stinksauer, weil sie weiß, dass wie dann als nächste dran sein wird.

Doch auch die Eltern nehmen den Sohn nicht ganz ernst. „Ramy“ zeigt einen jungen ägyptischstämmigen Amerikaner, der einerseits die liberalen Werte der US-Ostküste lebt, andererseits aber geprägt ist von den durchaus konservativen und gläubigen Eltern. Gespielt wird Ramy in dieser Widersprüchlichkeit vom ebenfalls in New Jersey aufgewachsenen Comedian und Autor Ramy Youssef, der in dieser Serie nicht nur zum ersten Mal als Schauspieler in Erscheinung tritt, sondern die Serie auch noch geschrieben und produziert hat. Die empfehlenswerte Serie wird mit subtilem Humor erzählt und meint ihre Geschichte gleichzeitig sehr ernst. 

Ramy ab 12. 12. auf Starzplay

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden