MUSIK

Romy von The XX veröffentlicht ihre erste Solosingle „Lifetime“

Drei Jahre sind ins Land gegangen, seitdem The XX ihre letztes Album „I see you“ veröffentlicht haben, doch Romy Madley Croft, als Gitarristin und Sängerin ein Drittel der Band, ist in dieser Zeit nicht gerade untätig gewesen. Sie hat als DJ gearbeitet und für Kolleg*innen als Songwriterin ausgeholfen, etwa bei Mark Ronson, Jehnny Beth oder dem Grammy-nominierten Song „Electricity“ von Dua Lipa.

Auch für eine Solosingle hatte Romy Madley Croft anscheinend genug Zeit, denn die ist gestern, am 29. September, erschienen. „Lifetime“ ist eine Coronahymne, okay, allerdings eine lebensbejahende, auf der Romy sich vom schnöden Lockdown thematisch emanzipiert und stattdessen ungeachtet der Umstände die Sehnsucht nach Freund*innen und gemeinsamen Erlebnissen ins Zentrum rückt. Romy selbst scheint sich des durch etliche Lockdown-Singles ausgelösten Überdrusses durchaus bewusst zu sein, wenn sie im letzten Drittel des Songs fast wie als Antwort darauf proklamiert: „This matters to me!“

Untermalt wird das Ganze von einem tanzbaren Beat und fragmentierten Vocal-Samples, über denen Romys Stimme in schönster 80s-Manier schwebt. Und Apropos 80s: Parallel zur Single gibt es auch ein neues Video, das ihr oben auf unserer Seite schauen könnt.

Was genau dieser Soloausflug für The XX bedeutet, oder ob Romy auf „Lifetime“ in Zukunft noch etwa eine Solo-LP folgen lassen wird, bleibt abzuwarten. Bis dahin versüßt uns der Song allerdings den Lockdown, und auch, wenn es ein Klischee ist – ein bisschen Disco im Wohnzimmer geht allen Corona-Plattitüden zum Trotz nicht schöner als mit der ersten Solosingle von Romy.