URBANE KULTUR

Sandra Hüller zur Schauspielerin des Jahres gewählt

Sandra Hüller Schauspielerin des Jahres 2020
Sandra Hüller(c) Ina Schoenenburg / Ostkreuz

Sandra Hüller dürften die meisten vor allem aus dem Kino kennen: Mit ihrer Rolle in Maren Ades Vater-Tochter-Tragödie Toni Erdmann (2016) wurde sie einem internationalen Publikum bekannt. Dass der Filmstar jedoch auch eine seit vielen Jahren hervorragende Theaterschauspielerin ist, wird spätestens jetzt noch einmal durch die Auszeichnung als Schauspielerin des Jahres 2020 deutlich. 44 Kritiker*innen des Fachmagazins Theater heute wählten die 42-Jährige in der jährlichen Umfrage zur jahresbesten Schauspielerin. Damit wurde Sandra Hüller bereits zum vierten Mal diese Auszeichnung verliehen – zuletzt im vergangenen Jahr 2019.

Den Titel bekam die Schauspielerin für ihre Rolle des Dänenprinzen Hamlet in Johan Simons Inszenierung am Schauspielhaus Bochum. Als besonders herausragend gilt ihre fragend-kritische Spielart, die ihren Figuren eine glaubhafte Natürlichkeit verleiht. Hüller ist seit 2018 festes Ensemblemitlgied in Bochum und mit Engagements in Jena über München und Berlin bis nach Zürich durchgängig aktiv auf der Theaterbühne zu erleben. Für die Filmfans sei auf ihre aktuelle Rolle im Ausnahmefilm Exil hingewiesen, in dem sie das tut, was sie am besten kann: unaufgeregt und authentisch überzeugen.

Als Schauspieler des Jahres wurde Fabian Hinrichs von den Theaterkritiker*innen gekürt, der unter anderem aus dem Franken-„Tatort“ bekannt ist. Als Theaterschauspieler war Hinrichs neben etlichen weiteren Engagements an der Volksbühne Berlin, den Münchner Kammerspielen unter der Regie von René Pollesch sowie für Schorsch Kamerun am Schauspielhaus Zürich zu sehen.