URBANE KULTUR

Schauspiel Essen: „Der Reichsbürger“ als Virtual Reality

"Der Reichsbürger" Schauspiel Essen
Stefan Diekmann in der Inszenierung "Der Reichsbürger" von Annalena und Konstantin Küspert© Martin Kaufhold

Das Gefühl, näher an der Realität zu sein, lässt sich bekanntlich durch immersive Techniken steigern. Ganz vorn mit dabei: das VR-Erlebnis. Um genau diese Erfahrung für eine Theaterinszenierung zu nutzen, hat sich das Schauspiel Essen etwas besonderes ausgedacht. Digitale Zuschauer*innen können sich das Stück „Der Reichsbürger“ mittels VR-Brille nun in der 360 Grad-Version anschauen. Das Allround-Erlebnis startet am Donnerstag, den 6. Mai. Um an dem digitalen 360 Grad-Event teilzunehmen, brauchen Zuschauer*innen keine eigene VR-Brille, dafür sorgt der Kurierdienst Stadtbote im Stadtgebiet von Essen. Interessierte bekommen nach der Ticket-Buchung den Film samt VR-Brille und Kopfhörer direkt nach Hause geliefert, anschließende Abholung inklusive.

Schauspiel Essen lädt Zuschauende mitten ins Geschehen

Für das VR-Projekt hat das Schauspiel Essen die Inszenierung „Der Reichsbürger“ an die technischen Bedingungen des immersiven Live-Erlebnisses angepasst. Dies betrifft nicht nur die visuelle Ebene, sondern ebenso das raumfüllende Klangerlebnis. Dafür wurde mit Ambisonic ein spezielles Aufnahmeverfahren zur Tonwiedergabe angewendet, das bislang in Deutschland einmalig ist. Intendant Christian Tombeil beschreibt das Erleben des Theaterstücks „Der Reichsbürger“ in der VR-Version mit den Worten: „Als Zuschauender steckt man mitten im Geschehen und es mutet so an, als würde Schauspieler Stefan Diekmann nur für einen selbst spielen“.

Die Autor*innen Konstantin und Annalena Küspert bringen es mit dem Titel ihres Stückes „Der Reichsbürger“ auf den Punkt: Es geht um das gesellschaftliche Phänomen einer Gruppe von Menschen, die die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen. Auf dieser für die selbsternannten „Reichsbürger“ unrechtmäßigen Grundlage greifen sie zur Selbstjustiz. Was in der Psyche eines solchen Reichsbürgers vor sich geht, das kann sich das Publikum zu Hause genauer ansehen.

Tickets können ab Montag, den 3. Mai gebucht werden. Alle weiteren Infos zum Stück sowie zur Buchung gibt es auf der Website vom Schauspiel Essen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden