URBANE KULTUR

SchauSpielHaus Hamburg: Neue Folgen und Formate

Deutsches SchauSpielHaus
Deutsches SchauSpielHaus

Der Spielbetrieb muss im Deutschen SchauSpielHaus Hamburg bis Ende Januar aussetzen, doch der Probebetrieb geht munter weiter. Währenddessen arbeitet das Theaterhaus bereits an neuen Videoformaten und stellt neue Folgen der Ensemble-Reihe „Haus der Geister“ online.  In den Gespensterfolgen erzählen die Ensemble-Mitglieder neue Geschichten auf und hinter den Bühnen. Aktuell ist Folge 5 mit Matti Krause und Charly Hübner zu sehen. Alle weiteren Folgen gibt es auf der Webseite vom SchauSpielHaus. Derzeit in Produktion ist das neue Videoformat Im Lockdown um die Welt. Darin nehmen Regisseur*innen, Autor*innen und die Ensemble-Mitglieder die Zuschauer*innen mit auf eine literarische Reise …

Bis auf Weiteres verschoben werden müssen dagegen die geplanten Termine zu den Premieren. Dies betrifft unter anderem die Uraufführung zu dem neuen Stück J‘accuse! von Regisseur René Pollesch, die ursprünglich Ende Januar stattfinden sollte. Nun arbeiten Pollesch und sein Team weiter an den Vorbereitungen, damit die Aufführung so bald wie möglich nachgeholt werden kann.

Auch die Proben zu dem Stück Richard the Kid nach William Shakespeare werden wieder aufgenommen. Die Premiere zu der Inszenierung von Regisseurin Karin Henkel sollte bereits im Oktober 2020 erfolgen. Aufgrund einer Verletzung der Hauptdarstellerin Lina Beckmann musste die Premiere verschoben werden. Gemeinsam mit dem Stück „Richard the King“ sollen nun beide Inszenierungen bei den diesjährigen Salzburger Festspielen am 25. Juli ihre Premiere als Koproduktion feiern.

Weiter geprobt wird zudem auch an Ecce Homo oder: Ich erwarte die Ankunft des Teufels von Regisseur Max Pross.