Zum Inhalt springen

Semperoper: Eine KI spielt eine Oper in „Chaising Waterfalls“

Chaising Waterfalls Semperoper
Foto: studio-eigengrau.com | Hajo Rehm

In der Semperoper in Dresden tritt eine Künstliche Intelligenz auf. Ist das das Ende des Popstars aus Fleisch und Blut?

Stellt euch mal vor, Apples Sprachassistent Siri würde ein Konzert geben – würdet ihr euch dafür etwa Karten kaufen und hingehen? In der Semperoper in Dresden ist jetzt ein ganz ähnlicher Auftritt zu sehen: Dort performt eine Künstliche Intelligenz in einer Uraufführung und Weltpremiere die Oper „Chaising Waterfalls“. Premiere ist heute, weitere Termine sind am 8. und 11. September 2022.

Klingt unmöglich, dass eine intelligente Maschine auf Bühnenstar macht? Regisseur und Medienkünstler Sven Sören Beyer prophezeit sogar, dass Künstliche Intelligenz die Zukunft der Musik sei, wie er uns im Interview sagte, das ihr hier findet. Und er erklärt auch, was das alles für die menschliche Kreativität bedeutet.

Wer noch mehr Infos zu dem ungewöhnlichen Musikstück in der Semperoper haben will, liest unseren Beitrag zu „Chaising Waterfalls“.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden