„Ich möchte wieder Menschen in die Arme nehmen…“

Simone Buchholz
Foto: Gerald von Foris / Suhrkamp Verlag

Im März erscheint mit „River Clyde“ ein neuer Roman der Autorin Simone Buchholz. Wenn sie in die Zukunft blickt, freut sie sich aber vor allem darauf, nicht mehr so viel Abstand halten zu müssen:

„Ich möchte wieder Menschen in die Arme nehmen, vor allem meine Freund*innen, das fehlt mir. Aber auch die generellen Freiheitseinschränkungen belasten mich sehr, Freiheit ist mein Lebenselixier, ich möchte reisen und von heute auf morgen irgendwohin aufbrechen dürfen. Und ich möchte wieder in Bars sitzen und ohne Angst Aerosole einatmen können.“

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden