Zum Inhalt springen

Sinkane kommt auf Tour

Sinkanes Musik könnte diverser kaum sein, vor allem aber ist sie eins: euphorisch. Jetzt kommt der Amerikaner mit seinem Album „Dépaysé“ auf Tour.

Sinkane kommt auf Tour.
Foto: City Slang

Sinkane stilistisch einzuordnen, ist eine Herausforderung: Sudanesischer Folk, Psychedelic-Rock, Soul und Funk sind nur einige der Genres, die der in London geborene Amerikaner zu einem einzigartigen Klangkonglomerat verbindet. „Ich glaube daran, dass eine diverse Welt in jeder Hinsicht eine bessere ist. Es ist wichtig für mich, das auch mit meiner Musik zu transportieren“, sagt Sinkane über sein Schaffen.

Sein im Mai erschienenes Album „Dépaysé“ nimmt sich dem Thema auch inhaltlich an: Der Titel der Platte bedeutet in etwa so viel wie „sich aus der gewohnten Umgebung herausgerissen fühlen“ und bezieht sich auf Sinkanes Erfahrungen mit Rassismus und Ausgrenzung. Mit fünf Jahren zog der Sänger mit sudanesischen Wurzeln von London in die USA. Obwohl die Vereinigten Staaten längst zur Heimat des 36-Jährigen geworden sind, fühlt er sich zeitweise noch immer fremd in dem Land, denn als schwarzer Muslim wird ihm immer wieder vorgehalten, dass er doch eigentlich ein Ausländer sei.

Der Ablehnung setzt Sinkane mit seiner Musik jedoch ein deutliches Zeichen entgegen. Die schiere Energie, die seine Songs antreibt und die er nicht selten in jubelnden Festgesang überführt, lässt keine Frage offen, welches Sinkanes präferierte Mittel des Widerstands sind: Leidenschaft und Euphorie.

Tourdaten

28. 10. München

29. 10. Berlin

30. 10. Köln

1. 11. Hamburg, Überjazz Festival

Tickets bei Eventim.

Das vollständige Portrait von Sinkane findet ihr beim kulturselektor.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden