Square One

Die Münchner HipHop-Band Square One – zwei MCs, ein DJ und ein Beatproduzent – steht in den Startlöchern. citymag sprach mit Frontman Ali aka Rasul Allah.

citymag: Rasul, euer Debüt heißt „Walk of Life“ – klingt ziemlich abgeklärt.

Rasul Allah: Wir haben ja alle auch schon einiges mitgemacht. Auswanderungen, verschiedene Länder, immer bist du irgendwo Ausländer. Ich zum Beispiel bin im Iran aufgewachsen, kam erst mit 12 nach Deutschland.

citymag: Das ewige Hin- und Herpendeln muss eure gemeinsame Arbeit verzögert haben.

Rasul: Ja, mal war der eine in den USA, mal der andere. Ich habe drüben viel gelernt über HipHop, Rap, über den walk of life eben. Wenn hier jetzt ein Riesen-Hype daraus gemacht wird, dass sich alle Rapper gegenseitig dissen, dann ist das dort ganz normal. Aber das ist nicht unser Level. Da gehe ich lieber mit meiner Frau einkaufen.

citymag: Die Texte handeln vom Leben auf der Straße – und speisen sich bestimmt weniger aus Münchner Begebenheiten …

Rasul: Stimmt schon, richtige Ghettos gibt’s in München nicht gerade. Ich schreibe nicht davon, dass mein Kumpel aus Neuperlach ständig irgendwas am Marienplatz vercheckt, aber mir ist wichtig, dass was vom Leben rüber kommt, nicht nur von Äußerlichkeiten. HipHop ist in den letzten Jahren immer mehr davon abgekommen, von sozialen oder politischen Umständen zu erzählen. Und wir wollen diese virtues wieder zurück holen. Wir erzählen Geschichten von den Höhen und Tiefen unseres Lebens.

citymag: Dabei klingt eure Musik sehr relaxed, mit Soul und Jazz-Anklängen.

Rasul: Entertainment’s first! Wir wollen unterhalten, wollen zurück zum guten alten HipHop, der viele Leute anspricht. Aber ich kann nicht ignorieren, dass 50 Prozent der deutschen HipHopper Ausländer sind und damit auf bestimmte Probleme stoßen. In der Szene wird darüber einfach nicht gesprochen.

citymag: Eine deutsche Band, die englischen Rap herausbringt, stellt sich großer Konkurrenz – und harter Kritik …

Rasul : Hey, das hab’ ich auch in New York gelernt: Wenn du dort eine geile Idee hast, kannst du sicher sein, dass sie kurz vorher ein Anderer vermarktet hat. Du musst schnell sein und darfst keine Angst haben.

Interview: Gabi Sabo

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden