MUSIK

System of a Down: Petition zum Release unveröffentlichten Materials

Seit 2005 haben System of a Down keine neue Musik mehr veröffentlicht. Nun haben Fans der Band eine Petition zur Veröffentlichung neuer Songs gestartet.
Foto: Danny Clinch

Lange sah es so aus, als würde die Welt nie wieder neue Musik von den Alternative-Metal-Vorreitern System of a Down zu hören bekommen. Sänger Serj Tankian und Gitarrist Daron Malakian befinden sich schon seit Jahren im Streit um die Kompositionen und die Rechte ihres unveröffentlichten Materials. Nun könnte es gute Neuigkeiten für Bewunderer der Metalband geben.

Fans von System of a Down starten Petition

Denn Fans der Band haben kürzlich eine Petition gestartet, um die Band davon zu überzeugen, ihr unveröffentlichtes Material herauszubringen. Im Zuge dessen hat der Initiator der Petition Serj Tankian auf dem Instant Messenger Discord angeschrieben. Der Serj-Tankian-Fan-Account @followthesystem teilte einen Screenshot der Nachricht auf Instagram. „Hast du die Petition gesehen, Serj?“ fragt der Fan ihn in einer Nachricht. „Für die unveröffentlichten SOAD-Songs?“ entgegnet Tankian. „Ja, ich bin voll dafür. Überzeug die Anderen“.

Der Inhalt der Petition

Des weiteren hat der Fan-Account die Profile der anderen Mitglieder der Band getaggt und den Wortlaut der Petition geteilt. „Veröffentlicht die unveröffentlichten System-of-a-Down-Songs von ‘Hypnotize’ und ‘Mesmerize’“ lautet der Titel der Petition.

„Es gibt unzählige unveröffentlichte System-of-a-Down-Songs. Eure Fans möchten friedlich darum bitten, dass die unveröffentlichten Songs von ‘Hypnotize’ und ‘Mesmerize’ veröffentlicht werden, ebenso wie andere unveröffentlichte Songs der Band. Wir haben diese Petition in der Hoffnung gestartet, dass die Mitglieder der Band sie sehen und die unveröffentlichten Songs von ‘Hypnotize’ und ‘Mesmerize’ veröffentlicht. Wir bedanken uns für das Lesen.“

„Hypnotize“ und „Mesmerize“ sind bis dato die letzten Veröffentlichungen von System of a Down. Beide Alben sind 2005 erschienen, und seitdem hinderen kreative wie rechtliche Differenzen vor allem zwischen Tankian und Malakian die Band daran, weiteres Material zu veröffentlichen. Ob eine Petition die Alternative-Metaller umstimmen kann, wenn die Band nunmehr seit 14 Jahren auf Eis liegt, bleibt abzuwarten. Doch 2015 hat sich die Band bereits zu einer Reuniontour zusammengerauft, und seitdem in Interviews öfter auch die Möglichkeit eines neuen Albums erwähnt.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden