MUSIK

Taminos Debüt „Amir“ erscheint als Deluxeversion

Die letzten zwei Jahre waren für Tamino verdammt aufregend. Gleich mit seiner ersten Single „Habibi“ sang sich der 22-Jährige in die Herzen von Hörer*innen in ganz Europa, es folgten Auftritte beim Sziget, SXSW und Rock Werchter, und mit seinem Debüt „Amir“ begeisterte der Belgier die Musikredaktionen zahlreicher Feuilletons und Kulturmagazine. Nun setzt der Belgier seinen Erfolgsweg fort: Am 18. 10. erscheint das Debüt des 22-Jährigen noch einmal als Deluxeversion mit insgesamt acht neuen Songs. Darunter sind auch Stücke, die Tamino gemeinsam mit dem Nagham Zikrayat Orchestra aufgenommen hat, einem Kollektiv von Musikern aus dem Irak, Marokko, Tunesien und Syrien, von denen viele als Geflüchtete in Brüssel leben.

Einen ersten Vorgeschmack auf die neuen Stücke gibt Tamino schon heute: Die Single „Intervals“ verkörpert viele der für Tamino so typischen Stilmittel: düstere Gitarrenpassagen, mit arabischen Vierteltönen versetzte Gesangsmelodien – und natürlich das signifikante Falsett.  Die dezent gesetzten Streicherharmonien des Nagham Zikrayat Orchestra erweitern das Klangspektrum des Songs und arbeiten Taminos Melodieführung zu. Eine Kombination, die Lust auf mehr macht.