URBANE KULTUR

Tanztheater Wuppertal: „Schlafende Frau“ von Rainer Behr kommt auf die Bühne

Tanztheater Wuppertal: Schlafende Frau
Foto: Evangels Rodoulis

Ans Opernhaus Wuppertal kommt am 20. Januar die erste große Arbeit des Choreographen Rainer Behr. Behr schuf bereits mehrere Arbeiten im Rahmen der Reihe UNDERGROUND des Tanztheaters Wuppertal und hat auch als Gastchoreograph in Braunschweig, Bielefeld und Osnabrück gewirkt. „Schlafende Frau“ ist sein erstes großes Stück für das Tanztheater Wuppertal und am 20. Januar 2022 feiert die Kreation auf der Bühne des Opernhauses in Wuppertal Premiere. Damit schließt sich nach der erfolgreichen Uraufführung von „Ectopia“ von Richard Siegal in Leverkusen der Kreis neuer Arbeiten des Tanztheaters Wuppertal für die Saison 2021/2022.

Tanztheater Wuppertal: Schlafende Frau
Foto: Evangels Rodoulis

Das Wuppertaler Ensemble beschäftigt sich in Rainer Behrs Neuproduktion in enger Zusammenarbeit mit Susanne Stehle (Kostüme), Michael Simon (Bühne/Licht) und Andreas Eisenschneider (Musik) mit dem Thema der Auflösung. Choreographischer Ausgangspunkt zu einer abenteuerlichen Expedition ist die allmähliche Veränderung der Merkmale unserer Zeit. Die Begegnung mit einer bedrohten Welt, in der das schockierende Bewusstsein, dass die Dinge unumkehrbar sind, die äußerst sinnlichen und hochenergetischen Tänze prägt.

Nach der Premiere am 20. Januar läuft „Schlafende Frau“ auch am 21., 22. und 23. Januar.

Mit Emma Barrowman, Andrey Berezin, Jonathan Fredrickson, Blanca Noguerol Ramírez, Milan Nowoitnick Kampfer, Nazareth Panadero, Julie Shanahan, Ekaterina Shushakova, Julie Anne Stanzak, Julian Stierle, Christopher Tandy, Stephanie Troyak, Tsai-Chin Yu

Gefördert von der Kunststiftung NRW.

Karten gibt es unter der Tickethotline Kulturkarte +49 202 563 7666 oder auf der Website des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch.

Tanztheater Wuppertal: Schlafende Frau
Foto: Evangels Rodoulis

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden