Zum Inhalt springen

Rolf Lassgård ermittelt wieder: „Die Nacht der Jäger“

„Die Spur der Jähger“ im Ersten: Man sieht Rolf Lassgård aus dem ersten Teil.
Rolf Lassgård im ersten Teil „Die Spur der Jäger“.Foto: © ARD Degeto/Atlas Film GmbH

Ein Vermisstenfall, der nach einem Mord aussieht und ein Ortspolizist, der selbst verwickelt scheint …

Der Stockholmer Polizist Erik Bäckström (Rolf Lassgård) begibt sich wieder auf Spurensuche. Nachdem Lassgård bereits 1996 als Polizist Erik in „Die Spur der Jäger“ zu sehen war, kehrte er 2011 in die Rolle zurück. Das Ergebnis: Ein reizvoller Thriller, phänomenal dargestellt von Lassgård und Peter Stormare und mit wunderschönen Bildern aus dem Norden Schwedens.

Zurück in der Heimat soll der erfahrene Ermittler Erik (Lassgård) der Polizei vor Ort bei der Aufklärung eines Falls helfen. Eine Frau war in einem Waldstück verschwunden. Bei den Ermittlungen finden Erik und der Ortspolizist Thorsten (Stormare) als einzige Indiz eine Kugel aus einem Jagdgewehr, was auf einen Mord hinweist. So machen sie sich auf die Suche nach einem Täter …

… und werden in dem berüchtigten Schläger Jari (Eero Milonoff) schnell fündig. Doch auch nach der Verhaftung bleibt Erik skeptisch und ermittelt im Geheimen weiter. Dabei nimmt er seinen vorübergehenden Partner Thorsten etwas besser unter die Lupe.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden