MUSIK

Twenty4Tim lässt in „Bling Bling“ die Hater hinter sich

  • Anfang April veröffentlichte Twenty4Tim seinen ersten Song namens „Bling Bling“.
  • Kurz danach wurde das Video auf YouTube gelöscht, jetzt ist es allerdings wieder verfügbar.
  • Der Influencer beschreibt seine Erfahrungen mit Hass und beinahe auch mit körperlicher Gewalt.

„Den Hatern fällt nichts ein außer ,Schwuchtel‘“ singt TikTok-Berühmtheit Twenty4Tim in seinem ersten Song „Bling Bling“. Mit dem Track hat sich der Influencer einen kleinen Traum erfüllt. Doch leider fällt seinen „Hatern“ nun doch noch anderes ein außer unkreativen Beleidigungen. So berichtet der 21-Jährige, er wäre mit einer Freundin in der Stadt unterwegs gewesen, und ein Mann, der ihn erkannt hatte, wäre sauer und aggressiv geworden. Es ging sogar so weit, dass der Mann auf ihn zugerannt kam und wirkte, als würde er ihn schlagen wollen. Tim verstehe diesen Hass nicht, schließlich möchte er nur ein Vorbild für alle sein, die nicht in die klassischen Rollenklischees hineingedrängt werden möchten. Die Begegnung sei im Endeffekt noch gut ausgegangen, da Tim und seine Freundin sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten.

Träume und Visionen

Tim Kampmann, wie der Influencer mit bürgerlichem Namen heißt, ist Hasskommentare bereits gewohnt. Auch unter dem Musikvideo zu „Bling Bling“ finden sich zahlreiche Kommentare wie „It’s giving me power to stand up and jump out of the window“. Doch Tim sagt selbst, der Hass hält ihn nicht davon ab, seine Träume und Visionen zu verfolgen. Auf der anderen Seite hat er schließlich eine große Community, die ihn unterstützen. An seine Fans schreibt er: „Ich werde auch noch zukünftig genau das machen, worauf ich Bock habe, und ich freue mich, dass meine krasse Community hinter mir steht und mich auf diesem Weg begleitet!“

„Lauf mal einen Tag in meinen Schuh’n“

Twenty4Tim ist bekannt dafür, die klassischen Rollenklischees zu durchbrechen, Mitgliedern der LGBTQ+-Community zu unterstützen und selbst mal in Frauenkleider zu schlüpfen. Im Video zu „Bling Bling“ präsentiert er sich mit Kleid, Perücke, Glitzernägeln und High Heels. Da bekommt die Liedzeile „Lauf mal einen Tag in meinen Schuh’n“ eine doppelte Bedeutung. Zum einen die wörtliche Bedeutung, schließlich schmerzen High Heels nach kurzer Zeit, und natürlich die übertragende Bedeutung, die auch den Hass von einigen Menschen mit einbezieht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von a living meme (@twenty4tim)

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden