Zum Inhalt springen

„Reif und bekloppt“: Prix Pantheon geht an Urban Priol

Der Kabarettist Urban Priol erhält in diesem Jahr den Prix Pantheon in der Kategorie „Reif und bekloppt“. Preisverleihung ist in der kommenden Woche.
Prix Pantheon an Urban PriolFoto: Michael Palm

Nächste Woche wird in Bonn wieder der Prix Pantheon verliehen. Der Sonderpreis „Reif und bekloppt“ geht an den Kabarettisten Urban Priol.

In Bonn wird in der kommenden Woche wieder der Satire- und Kleinkunstpreis Prix Pantheon verliehen. Bekannt ist schon der Preisträger des Ehrenpreises „Reif und beklopp“: Der Kabarettist Urban Priol wird am 24. August mit dem Preis ausgezeichnet. Am 23. und 24. 8. wird in zwei Shows ermittelt, wer die beiden anderen Preise erhält: den Jurypreis „Frühreif & Verdorben“ und den Publikumspreis „Beklatscht & Ausgebuht“ (beide Preise sind auf jeweils 3 000 Euro dotiert, der Ehrenpreis auf 4 000 Euro). Die Kabarettistin Tahnee wird die Preisverleihung moderieren und damit auch Urban Priol die Auszeichnung überreichen.

Der Satire- und Kleinkunstpreis Prix Pantheon wird von der Bonner Kabarettbühne Pantheon seit 1985 verliehen. Künstler und Künstlerinnen wie Hagen Rether, Carolin Kebekus, Sebastian Pufpaff, Dave Davis, Lisa Eckart oder Tahnee konnten mit dem Nachwuchspreis ihre Karriere starten. Den Ehrenpreis haben bereits so namhafte Künstlerinnen und Künstler wie Helge Schneider, Georg Kreisler, Gerhard Polt, Dieter Hildebrandt, Georg Schramm, Robert Gernhardt, Harry Rowohlt, Konstantin Wecker, Gerburg Jahnke und Oliver Kalkofe entgegengenommen.

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden