FILM

Brutalität schlägt schwarzen Humor

Auf einer Comicmesse will ein Pärchen den Comic „Utopia“ versteigern und gerät dabei gleichermaßen an Nerds, Spinner, Killer und – Jessica Hyde, die selbst im Comic vorkommt. Schon bald häufen sich im Kampf um den Comic die Leichen. Als die britische Serie „Utopia“ vor sieben Jahren startete, wurde die Geschichte über die Bedrohung durch tödliche Viren für ihren Mix aus Verschwörungstheorien, Brutalität und schwarzem Humor hoch gelobt. Jetzt bringt Amazon Prime mit keiner Geringeren als Gillian Flynn („Sharp Objects“) als Showrunner das US-Remake heraus. Nach Sichtung der ersten beiden Folgen kann man sagen: Brutalität schlägt schwarzen Humor. Und das, obwohl Flynn vorab angekündigt hatte, es werde weniger Gewalt als im britischen Original geben.

Unten der Trailer zur britischen Originalserie. Die beiden Staffeln „Utopia UK“ können derzeit über die Anbieter TVNow, iTunes und RTL Crime gestreamt werden.