Zum Inhalt springen

Vanity Fair: Jahrmarkt der Eitelkeiten startet auf Arte

Der Roman „Vanity Fair“ von William Makepeace Thackeray kommt als Siebenteiler ins Fernsehen: „Jahrmarkt der Eitelkeiten“ startet Donnerstag auf Arte.

Anfang des 19. Jahrhunderts: Becky Sharp (Olivia Cooke) hat nach ihrer Ausbildung zur Gouvernante keine rosigen Zukunftsaussichten, will sich diesem vermeintlichen Schicksal aber nicht beugen. Kein Wunder also, dass sie sofort beginnt, heiratsfähige Männer anzubaggern, angefangen beim Bruder ihrer Freundin Amelia. Da Beckys Abenteuer aber sieben Folgen dieser Serie füllen müssen, ist es ebenfalls kein Wunder, dass die Sache mit Jos nicht zum Erfolg führt. „Jahrmarkt der Eitelkeiten“ hat den gleichnamigen Roman von William Makepeace Thackeray zur Grundlage.

Jahrmarkt der Eitelkeiten: Binge-Watching beim Kultursender

Obwohl die Geschichte der heute gerne als Protofeministin eingeschätzten Becky Sharp schon oft verfilmt wurde – zuletzt 2004 mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle –, wurde die Serie bei ihrer Erstausstrahlung 2018 sehr positiv aufgenommen. Neben Olivia Cooke spielen in der von James Strong gedrehten Serie noch Tom Bateman und Claudia Jessie in weiteren Hauptrollen. Die von Amazon Prime beauftragte britische Serie kann man linear nur per Binge-Watching anschauen: Die ersten drei Folgen werden am 12. 12. hintereinander weggesendet, am 19. 12. zeigt Arte gleich vier Folgen nacheinander. Wer sich Zeit lassen möchte, kann die Serie aber gemächlich in der Arte-Mediathek schauen, dort steht sie ab sofort bis zum 11. Januar 2020 bereit.  jw

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden