Zum Inhalt springen

Wasteland – Verlorenes Land: Neue Krimiserie zwischen Kohleabbau und Kleinstadt-Tristesse

In der von HBO produzierten Krimiserie begibt sich die Bürgermeisterin einer Kleinstadt im provinziellen „Wasteland“ auf die Suche nach ihrer Tochter.

Links mehrere Kühltürme eines riesigen Atomkraftwerkes, rechts die bis zum Horizont aufgerissene Erde zur Förderung von Kohle: Das Setting der neuen – von HBO produzierten – Serie in Tschechien als trist zu bezeichnen, wäre schamlos untertrieben. „Wasteland“ ist ein durch und durch passender Titel für diesen Krimi. Zum Plot: Die Bürgermeisterin (Zuzana Stivínová) einer namenlosen Kleinstadt in der Provinz stemmt sich gegen die Pläne des Kohlekonzerns zur weiteren Ausbeutung der Kohlevorräte. Dann verschwindet ihre 14-jährige Tochter. Wer steckt dahinter? Ein stadtbekannter Krimineller? Der Vater des Kindes?

Wasteland – Verlorenes Land ab 5. 12., Magenta TV

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden