MUSIK

Wir warten aufs Reeperbahn Festival 2: Länderabend Schweden

schweden
v.l.n.r. The Bongo Club: Westside Music Sweden / Maybe Canada: Magnus Rudolfsson / Sarah Klang: Linnéa Wilhelmsson / Black River Delta: Jennian Johannesson

Am zweiten Tag des Reeperbahn Festivals spielen die Schweden auf: Mit Black River Delta, Maybe Canada, Sarah Klang und The Bongo Club demonstrieren vier spannende Künstler ab 20 Uhr in der Pooca Bar ihr Können.

Eröffnt wird der Abend durch die Sängerin Sarah Klang. Die facettenreiche Stimme der Göteborgerin hat ihr bereits musikalische Vergleiche mit so unterschiedlichen Künstlerinnen wie Ellie Goulding und Dolly Parton beschert. Wer ein Faible für 80er-Jahre-Pop hat, sollte Sarah King auf keinen Fall verpassen.

Nach ihr geht die vierköpfige Band The Bongo Club auf die Bühne, die mit ihrem energiegeladenem Gitarrenrock bereits auf Festivalbühnen von England bis Mexiko bestehen konnten.

Einen besonderen musikalischen Leckerbissen verspricht der Singer/Songwriter Magnus Hansson aka Maybe Canada, der sich mit seiner einzigartigen Stimme und sanftem Folkpop in die Herzen spielt.

Zum Abschluss des schwedischen Abends treten die Bluesrocker von Black River Delta auf. Mit dreckigen Gitarren und einem rumpeligen Schlagzeug kreieren die Männer einen Sound, der Vergleiche mit Robert Johnson und dem Rebel Motorcycle Club nicht zu scheuen braucht.

Zeitplan für den schwedischen Musikabend:

Donnerstag, 21.09.2017  Pooca Bar (Hamburger Berg 12)

Sarah Klang              20:00-20.30
The Bongo Club        21:00-21:30
Maybe Canada          22:00-22:30
Black River Delta     23:00-23:30

Aussagekräftige Hörbeispiele gibt es über die Schaltfläche mit dem Namen des jeweiligen Künstlers.

Weitere Infos zu den Acts gibt es hier: www.reeperbahnfestival.com

Text: Christoph Platzek

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden