Zum Inhalt springen

Wolf Mountains’ neues Video ist ein Lo-Fi-Traum

Auf „No Means No“ und ihrem dritten Album „Urban Dangerous“ sind Wolf Mountains poppiger denn je. Sie halten aber mit Lo-Fi-Optik und Postpunk-Querverweisen dagegen.

Wie nah manche Genres doch beieinander liegen! Wolf Mountains haben kürzlich das Video zur ersten Single ihres dritten Albums „Urban Dangerous“ geteilt. Der Song heißt „No Means No“ und stellt direkt klar, dass die drei Stuttgarter jetzt an die Oberfläche bringen, was ihren Noiserock-Psychedelia-Amalgamen stets zugrunde lag: diffusen, herrlich ungezwungenen Pop.

Doch auch wenn Pop die Grundlage dieser neuen Wolf Mountains-Platte bildet, bedeutet das nicht, dass sie ihre anderen Einflüsse dabei außer acht lassen: „No Means No“ versatzstückt ihren verhangenen Pop-Ansatz mit Querverweisen aus Noiserock, Postpunk und Shoegaze, und auch das Video schlägt in diese Ästhetik. Auf VHS aufgenommen, wirken Reinhold Emerson, Kevin Kuhn und Thomas Zehnle angenehm aus der Zeit gefallen. Das Video könnt ihr oben auf unserer Seite sehen.

„Urban Dangerous“ erscheint am 27. September. Das Album könnt ihr auf Amazon vorbestellen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden