Zum Inhalt springen

Zeitreise in die Vergangenheit beim Wikingerspektakel in Damp

Ende August lädt das Wikingerspektakel im Ostsee Resort Damp die Besucher ein, das über 1000 Jahre alte Kriegsvolk näher kennenzulernen.

Wikingerspektakel
pixabay

Sie waren gefürchtet und verdankten ihre Erfolge besonders den technischen Errungenschaften in der Seefahrt. Die Rede ist von den Wikingern, die die Menschen bis heute faszinieren und den Wunsch aufleben lassen, einmal in die Fußstapfen dieses Kriegervolkes treten zu können. Genau diese Chance bietet sich diesen Sommer in Schleswig-Holstein.

Am 24. und 25. August 2019 findet das Wikingerspektakel im Ostsee Resort Damp statt, welches sich sowohl für Alt als auch Jung lohnt. Es erwarten Besucher eine breite Angebotsvielfalt, bei der man viel Spaß haben und auch eine Menge über die Kultur der Wikinger lernen kann. Besonders das Wikingerdorf steht im Zentrum des Ereignisses, welches ein actionreiches Unterhaltungsprogramm bietet. Dazu zählen Schaukämpfe, doch auch das Speer- und Axtwerfen zieht viele Besucher in ihren Bann. Zusätzlich gibt es Einführungen in die Waffenkunde, denn für das Kriegervolk spielten die verschiedenen Waffenarten natürlich eine bedeutende Rolle. Nicht überraschend ist daher, dass auch Wikingermutproben zum Repertoire des Angebots gehören und diverse Feuershows und Gaukler für ein besonders Ambiente sorgen. Darüber hinaus sind auch Handwerker und Händler vor Ort, welche Besuchern genau zeigen, wie die Wikinger vor ca. 1000 Jahren ihre Waffen, Werkzeuge oder Rüstungen hergestellt hatten.

Die Besonderheit des Wikingerspektakels ist, dass man nicht nur zuschauen, sondern auch aktiv mitmachen kann. Authentizität ist für das Spektakel natürlich sehr wichtig, um Menschen genau zu zeigen, wie die Wikinger damals lebten. Schließlich wissen die meisten Menschen meist nur über die Raubzüge, aber nicht den Alltag der Wikinger Bescheid. Dieser war nämlich oft sehr kräftezehrend gewesen, da man nur in den sonnigen Monaten in der Lage war, Landwirtschaft zu betreiben. Deshalb folgte man einem strikten Zeitplan und stand sehr früh auf. Angebaut wurden Gerste, Hafer und Roggen, aus denen beispielsweise Fladenbrot gebacken wurde. Obwohl die Wikinger keine Kochbücher schrieben, ist man in der Lage gewesen, einige traditionellen Wikinger-Mahlzeiten rekonstruieren zu können. Doch Getreide war natürlich nicht alles. Es wurden ebenfalls viele Tiere wie Rinder, Schweine, Ziegen, Ochsen, Pferde und Geflügel gezüchtet und zusätzlich gehörten das Jagen und Fischen zu den wichtigen Nahrungsquellen.

In Damp müssen sich Besucher allerdings keine Sorgen um das leibliche Wohl machen. Das Ostsee Resort verfügt über eine breite Palette an Restaurants, die über ein nordisches Ambiente verfügen. Wer das Wikingerspektakel in vollen Zügen erleben möchte, kann sich auch dazu entschließen in einem der Ferienhäuser, Blockhäuser oder Nurdachhäuser zu übernachten. Man kommt außerdem in den Genuss, die Freizeit- und Erlebniswelt des Resorts nutzen zu können. Dazu zählen beispielsweise ein Meerwasserschwimmbad und eine Saunalandschaft. Eine Übernachtung macht auch daher Sinn, da Damp 50 Autominuten nördlich von Kiel und ca. zwei Autostunden entfernt von Hamburg liegt. Dadurch kann man beide Tage genießen, ohne zweifach eine Anreise und Abfahrt planen zu müssen. Auch ohne die besonderen Angebote des Resorts kommt man in Damp in den Genuss der Ostseeküste. Wenn man bedenkt, dass die Ostsee vor 1000 Jahren das Ziel von Wikingerüberfällen gewesen ist, wird das Event noch einmal besonders spannend.

Der Eintritt ist dabei frei und zum Schluss gibt es noch eine Abendbühne, welche die Zuschauer in Partylaune bringen soll und die beiden Tage abrundet.

Autor: Sebastian Thiele

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden