Zum Inhalt springen

007 – Seit fast 60 Jahren im Dienste ihrer Majestät

bond

Geschichte und Schauspieler hinter der Kultfigur - eine Legende im Fokus.

„Bond, James Bond.“, so stellt sich der Agent auch bekannt als 007 seit den 1960er-Jahren vor. Er ist der beste Mann im Geheimdienst ihrer Majestät. 1954 erschien der erste Fernsehfilm mit dem Agenten unter dem Titel „Casino Royale“ zu dem es ebenso den gleichnamigen Roman gibt. Auch wenn sich bis heute sehr viel verändert hat und James Bond in der neuen Verfilmung vielleicht schon eher am High-End-Smartphone im mobilen Casino Roulette oder Blackjack spielt, als im klassischen „Casino Royale“ – er ist und bleibt eine der Kultfiguren im Agenten-Genre. Genauso bekannt wie die Casinoszenen sind der obligatorische Wodka Martini – geschüttelt und nicht gerührt und die vielen Gadgets, die der Agent immer zur richtigen Zeit parat hat.

Schauspieler sind eng verbunden mit der Rolle

Mit der Figur des Geheimagenten James Bond, die von Ian Fleming erfunden wurde, sind auch zahlreiche Schauspieler bekannt und berühmt geworden. Es waren vor allem sie, die der Romanfigur so viel Sex-Appeal, Mystik und Verwegenheit eingehaucht haben. In nun schon fast 60 Jahren wurde Agent 007 von sechs Darstellern in 24 Bond-Filmen verkörpert. Durch die immer größere Popularität der Filme wurde die Darstellung von James Bond auch für Schauspieler eine prestigeträchtige Aufgabe im Filmgeschäft.

Startschuss 1954 – erster Kinofilm 1962

Im ersten „Bond-Film“ – Casino Royale – war Barry Nelson 1954 als Jimmy Bond zu sehen. Dieser Schauspieler gilt als inoffizieller Bond. Erstmals auf der Kinoleinwand war 1962 dann der „echte“ James Bond zu sehen. Produziert wurde „James Bond 007 jagt Dr. No“ von Eon Productions Limited und Sean Connery gelang in der Hauptrolle der Durchbruch. Die britische Filmproduktionsgesellschaft hat bisher fast alle James-Bond-Filme produziert.

Erster James Bond: Sean Connery

Sean Connery wurde 1930 geboren und spielte in insgesamt sechs offiziellen James Bond Filmen von 1962 bis 1971 mit. Die Verkörperung des Superagenten verhalf dem Briten zum Durchbruch. Ab Anfang der 1970er Jahre startete er als Charakterdarsteller durch und Regisseur Steven Spielberg betitelte ihn 1992 als einen der fünf besten Schauspieler weltweit. 1989 ist er „Sexiest Man Alive“ und Jahre später, mit 69 Jahren wurde er zum „Sexiest Man of the Century“ gewählt. Als James Bond war Sean Connery in den folgenden Filmen zu sehen:

  • James Bond 007 jagt Dr. No
  • James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau
  • James Bond 007 – Goldfinger
  • James Bond 007 – Feuerball
  • James Bond 007 – Man lebt nur zweimal
  • James Bond 007 – Diamantenfieber
  • James Bond 007 – Sag niemals nie – Remake von James Bond 007 – Feuerball, das allerdings kein offizieller Bond-Film ist

Zweiter James Bond: George Lazenby

Sean Connery wurde vom Australier George Lazenby abgelöst. Der ehemalige Dressman und Schauspieler war jedoch nur einmal auf der Leinwand als James Bond zu sehen. Er war auch der einzige Nicht-Europäer in dieser Besetzung. „James Bond 007 – Im Geheimdienst ihrer Majestät“ war nach Differenzen mit den Produzenten aber sein erster und letzter Auftritt als 007.

Dritter James Bond: Roger Moore

Er ist bekannt als der typische britische Gentlemen. Der gelernte Zeichner kam nur durch Zufall zur Schauspielerei, die er dann mit Talent und Liebe zu seinem Hauptberuf machte. So wurde er von 1973 bis 1985 in sieben Filmen im Dienste ihrer Majestät um die ganze Welt geschickt. Der Brite überzeugte in zahlreichen Leinwand-Abenteuern:

  • James Bond 007 – Leben und sterben lassen
  • James Bond 007 – Der Mann mit dem goldenen Colt
  • James Bond 007 – Der Spion, der mich liebte
  • James Bond 007 – Moonraker – Streng geheim
  • James Bond 007 – In tödlicher Mission
  • James Bond 007 – Octopussy
  • James Bond 007 – Im Angesicht des Todes

Vierter James Bond: Timothy Dalton

Nur zwei Auftritte als Geheimagent hatte der 1946 geborene Brite Timothy Dalton. Von 1987 bis 1989 war er zweimal im Kino zu sehen:

  • James Bond 007 – Der Hauch des Todes
  • James Bond 007 – Lizenz zum Töten

Fünfter James Bond: Pierce Brosnan

Mit dem Iren Pierce Brosnan wurde ein etablierter Schauspieler als Geheimagent rekrutiert. Er wurde in den 1980er-Jahren mit der Fernsehserie Remington Steele bekannt und verkörperte von 1995 bis 2002 den Agenten 007 in vier Filmen:

  • James Bond 007 – GoldenEye
  • James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie
  • James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug
  • James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag

Sechster James Bond: Daniel Craig

Seit 2006 hat der Brite die Rolle von James Bond übernommen. Er wurde 1968 geboren und ihm ist, wie vielen seiner Vorgänger, durch die Verkörperung von 007 der internationale Durchbruch gelungen. Vielfach wurde seine Besetzung kritisiert und belächelt aber er konnte mit schauspielerischem Talent in Kombination mit sehr viel Körpereinsatz auch seine Kritiker begeistern. Bereits fünf Mal stand er in der Paraderolle vor der Kamera. Bei seinem Debüt wurde der erste Roman von Ian Flemming „Casino Royale“ wieder aufgegriffen und der Kinostart war ein voller Erfolg. Craig ist nach Roger Moore und Sean Connery der dritte Engländer in der Rolle des Agenten 007. Für Herbst 2021 ist der 25. Bond-Film angekündigt. Es wird gemunkelt, dass „In keine Zeit zu sterben“ Daniel Craig das letzte Mal als James Bond zu sehen sein wird. Seine bisherigen Erfolge:

  • James Bond 007 – Casino Royale
  • James Bond 007 – Ein Quantum Trost
  • James Bond 007 – Skyfall
  • James Bond 007 – Spectre
  • James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben (Kinostart geplant für Herbst 2021)

Ausblick – Keine Zeit zu sterben

Für alle, die sich schon auf das neueste Abenteuer vom britischen Agenten freuen, hier noch ein kurzer Preview. In „Keine Zeit zu sterben“ hat sich Bond vom aktiven Dienst zurückgezogen. Er lebt auf Jamaica und genießt ein für seine Verhältnisse sehr ruhiges Leben. Als sein alter Freund, Felix Leiter von der CIA ihn um Hilfe bittet, ist es mit der Agenten-Pension jedoch vorbei. Er soll einen entführten Wissenschaftler befreien. Dabei trifft Agent 007 auf die Spur eines mysteriösen Gegners, der noch dazu eine sehr gefährliche neue Technologie nutzt. Neben Daniel Craig wurden diesmal unter anderem gecasted: Rami Malek, Léa Seydoux, Lashana Lynch, Ben Whishaw, Naomie Harris, Jeffrey Wright, Christoph Waltz, Ralph Fiennes, Ana de Armas und Billy Magnussen. Fulminante Schauspiel-Stars, actiongeladene Spannung und geniale Gadgets sind also auch beim 25. James Bond zu erwarten.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden