Zum Inhalt springen

Aktien kaufen und verkaufen: So baut man heute langfristig Vermögen auf

Der Immobilienmarkt ist ausgelastet, doch auch Aktien bergen hohe Gewinnchancen. Beim Geschäft an der Börse muss man allerdings strategisch vorgehen.

Deutschland gilt im Allgemeinen als reiches Land. Im Jahr 2020 beliefen sich die deutschen Bruttogehälter auf 1,51 Milliarden Euro. Eine stolze Summe! Da die Lebenshaltungskosten im Vergleich zu anderen europäischen Ländern relativ niedrig ausfallen, sind die Staatsbürger in der Lage, große Rücklagen zu bilden.

Anstatt das gesparte Vermögen ungenutzt auf dem Konto zu lassen, sind viele Deutsche nun auf der Suche nach passenden Investitionsmöglichkeiten. Vor allem Immobilien erfreuen sich großer Beliebtheit, doch der Markt ist mittlerweile komplett abgegrast. Nicht auf Kryptowährung wie Bitcoin, sondern auf Aktien weichen sie aus. Schließlich bieten sie großes Potenzial. Denn auch wenn der Aktienmarkt starken Schwankungen unterworfen ist, kann man sich ausgezeichnete Renditen mit langfristigen Anlagen sichern.

Im folgenden Artikel zeigen wir Einsteigern, wie sie sich in der Welt der Wertpapiere zurechtfinden.

Was, wie, wo?

Damit der Einstieg in die lukrative Geldanlage gelingt, müssen zunächst die Grundlagen geklärt werden. Denn es existiert eine Vielzahl an Aktien und das Geschäft an der Börse ist hart umkämpft. Neueinsteiger können bei dem großen Informationsstrom leicht den Überblick verlieren und Fehlentscheidungen tätigen.

In welche Aktien können und sollten Sie investieren?

Bevor Sie sich in den Kauf von Aktien stürzen, sollten Sie sich zunächst mit der Materie vertraut machen sowie Ihr zur Verfügung stehendes Budget festlegen. Es empfiehlt sich, mit kleinen Beträgen zu starten, um ein Gefühl für den Handel zu bekommen. Weiterhin sollte geklärt werden, welches Risiko oder welche Verluste Sie ohne starke Einschränkungen verschmerzen können. Zu guter Letzt ist es sinnvoll, sich einen Meilenstein zu legen. Definieren Sie ein Ziel, das Sie innerhalb eines absehbaren Zeitraums erreichen möchten. Stecken Sie Ihre Erwartungen allerdings nicht zu hoch!

Haben Sie diese Vorarbeit geleistet, können Sie sich nach passenden Aktien umsehen. Anleihen oder Mischfonds gelten als relativ sicher, während Aktienfonds und Einzelaktien mit einem möglichen Verlust belastet sind. Sie können natürlich einfach Gaming Aktien kaufen, Anfängern wird es jedoch empfohlen, sich zunächst an Wachstums- und Value-Aktien zu versuchen.

Wo Sie Aktien kaufen und verkaufen können

Ist ein Depot vorhanden, können Sie Aktien kaufen und verkaufen. Mittels Broker oder Online-System werden im Börsenhandel die Transaktionen der Anleger durchgeführt. Die allseits bekannten Schwankungen ergeben sich aus der Relation von Angebot und Nachfrage.

Im Gegensatz dazu werden beim Direkthandel die Aktien von Banken oder Wertpapierhandelshäusern erworben. Die Kostenfrage liegt hier in den Händen der Verkäufer.

Experten-Tipps für den Handel mit Wertpapieren

Es zeigt sich, dass unerfahrene Geldanleger immer wieder die gleichen Anfängerfehler begehen. Hier sind einige Hinweise und Warnungen, um Sie vor großen finanziellen Schäden zu bewahren:

Demokonto – bevor Sie sich ins Haifischbecken stürzen

Einsteiger sind mit den Prozessen und Strategien des Tradings nicht vertraut. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, das eigene Vorgehen zunächst mit einem Demokonto zu erproben. Das Üben und Ausarbeiten eines Schlachtplans können die Erfolgschancen erheblich erhöhen. Im Internet gibt es eine große Bandbreite an Anbietern, die diesen Service kostenfrei zur Verfügung stellen. Wichtig ist, darauf zu achten, dass

  1. Live-Börsenkurse verwendet werden,
  2. das Demokonto dauerhaft gebührenfrei ist und
  3. die normalerweise anfallenden Gebühren vermerkt werden.

Anlagestrategie – für nachhaltigen Erfolg

Generell werden drei Anlegertypen unterschieden:

  1. Der konservative Investor: Sicherheit wird über Rendite gestellt
  2. Der ausgewogene Typ: gute Mischung aus Risiko und bewusstem Handeln
  3. Der dynamische Anleger: starkes Chance-Risiko-Profil

Je nachdem, zu welchem Anlegertyp Sie gehören, wird Ihre Strategie aussehen. Ihre Vorgehensweise sollte allerdings auch abhängig vom Budget, der Zeit und den eigenen Präferenzen entschieden werden.

Risikomanagement – setzen Sie nicht alles aufs Spiel

Erfahrene Aktionäre wissen, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, alles zu verlieren, wenn man alles auf eine Karte setzt. Infolgedessen greifen erfolgreiche Investoren vor allem auf die Diversifikation zurück, um das eigene Risiko zu minimieren. Es werden Wertpapiere aus einer bunten Mischung verschiedener Gebiete und Industriezweige erstanden.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden