Zum Inhalt springen

ARD-Thementag Katar: Von Satire bis Reportage – alles über die Weltmeisterschaft in Katar

ARD-Thementag Katar WM Olli Dittrich Infantinos Friseur Leo Marchetti und die FIFA-Milliarden
ARD/WDR INFANTINOS FRISEUR - LEO MARCHETTI UND DIE FIFA MILLIARDEN, "mit Olli Dittrich", am Montag (14.11.22) um 23:20 Uhr im ERSTEN. In der 13. Persiflage innerhalb seines TV-Zyklus steht der dreifache Grimme-Preisträger und bedeutendste Verwandlungskünstler unserer Zeit diesmal im Zentrum einer „True Crime“-Story: Millionen von Euros als dubiose Zahlungen, Korruptionsgerüchte und eine ominöse WM-Vergabe nach Katar: Es gilt als offenes Geheimnis, dass FIFA-Funktionäre in entscheidenden Momenten die Hand aufhalten. - Olli Dittrich als Leo Marchetti © WDR/Daniel Wolke

Satire von Olli Dittrich, Recherche von Thomas Hitzlsperger und vieles mehr kommt am „ARD-Thementag Katar“ in der ARD und der ARD-Mediathek.

Eine knappe Woche vor dem Start der Fußballweltmeisterschaft in Katar bringt die ARD den ARD-Thementag Katar. Zentrale Sendung wird um 20.15 Uhr die Reportage „Thomas Hitzlsperger: Katar – warum nur?“ sein, in der der Ex-Profi seinen ganz persönlichen Blick auf die Entscheidung vorstellt, eine Fußball-Weltmeisterschaft in einem schulenfeindlichen Kleinststaat auszutragen.

Hitzlsperger wird auch im Anschluss an die Reportage in der Sendung „Hart aber fair“ mit diskutieren. Nach dem Talk schließlich wird „Die Story im Ersten: WM der Lügen – wie die FIFA Katar schönredet“ folgen. Den Abschluss wird dann Olli Dittrich machen mit der Satire „Infantinos Friseur – Leo Marchetti und die FIFA Milliarden“. Während sowohl Hitzlspergers Reportage als auch die Story im Ersten ab sofort in der ARD-Mediathek gestreamt werden können, wird die Satire von Olli Dittrich erst ab dem 15. 11. in der ARD-Mediathek bereitstehen.

Weitere Sendungen zum Thementag sind über diverse Podcast abrufbar wie etwa über den Weltspiegel-Podcast.

Wer sich außerdem tiefergehend mit den Unregelmäßigkeiten und erwiesenen Bestechungen im Rahmen der WM-Vergabe sowohl nach Russland 2018 als auch nach Katar 2022 befassen möchte, ist bei der ARD-Dokuserie „Katar – WM der Schande“ oder bei der ZDF-Doku „Geheimsache Katar“ gut aufgehoben. Netflix hat die am weitesten in die Vergangenheit gehende Dokuserie gedreht: „FIFA uncovered“ reicht zurück bis in die 1970er und deckt den Beginn von Sponsoring und den ersten Korrputionsfällen in der FIFA bis in die Gegenwart auf.