KUNST

Ausstellungseröffnung: Balkrishna Doshi – Architecture for the People

Als Architekt muss Balkrishna Doshi an vieles gleichzeitig denken: Was brauchen Menschen zum Leben? Wie kann sich die eigene Kultur darin spiegeln, und ist der Entwurf realisierbar? Nicht nur Formsprache, Material, Oberfläche und Funktion greifen im Bauwerk zusammen, sondern auch sein sozialer Ausdruck.

Von Verwaltungsgebäuden über Kultur- und Bildungseinrichtungen bis hin zu sozialen Wohnprojekten und ganzen Siedlungen hat Doshi in seinen 92 Lebensjahren eine umfangreiche Palette an Bauprojekten umgesetzt. Der Mensch galt dabei stets als Zentrum seines Schaffens. Was Doshi zunächst durch seine Mitarbeit in LeCorbusiers Büro Anfang der 1950er Jahre prägte, bekam einen eigenen Ansatz, mit dem er sich fortan ans Werk machte.

In Doshis architektonischen und städteplanerischen Arbeiten liegt ein Verständnis für menschliche Lebensbedürfnisse, das sich visuell ausdrückt. Aus seinen Entwürfen und Bauwerken sprechen sein kultureller Hintergrund sowie die Farben Indiens, die sich zugleich mit avantgardistischen Formen verbinden und so ihren eigenen Ausdruck finden. Die Pinakothek der Moderne reflektiert Doshis Schaffenswerk in einer Retrospektive und zeigt: Architektur ist mehr als die Summe ihrer Teile.

München, Pinakothek der Moderne 17. 10.–19. 1. 2020

Mehr Infos zur Ausstellung auf der Homepage der Pinkothek der Moderne.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden